Moin, Moin

Moin, Moin :lalala:

Hamburg im Minutentakt und dass ist die leider wörtlich zu verstehen. Seit Wochen steigen die Zahlen der gestürzten Menschen und die Einlieferungen in die Krankenhäuser wegen gebrochener Knochen, ohne Ende.

Am vergangenen Mittwoch lag in Hamburg der Rekord bei 348 eingelieferten Fällen in die Ambulanzen. Allmählich geht das Gibs und Verbandsmaterial aus und die ersten Lieferengpässe werden gemeldet.

Die Krankenkassen, unter anderem die Technikerkrankenkasse haben gegenüber dem Hamburger Senat bereits Regressforderungen in Millionenhöhe wegen nicht geräumter Bürgersteige und der für die Krankenkassen entstandenen Folgekosten angemeldet.

Seit Wochen werden die Nebenstraße und vor allem die Bürgersteige in Hamburg nicht geräumt. Man hatte einfach auf ein einsetzendes Tauwetter völlig vergeblich gehofft.

Auch in Hamburg hat sich der Winter bisher nicht vertreiben lassen.

Jetzt, wo allmählich auch bundesweit über die Medien auf die katastrophalen Zustände in Hamburg aufmerksam wird, tut sich jetzt allmählich was und die ersten Bürgersteige werden mit einem Sandsalzgemisch abgestreut.

Zum ersten mal hat es inzwischen einen Krisengipfel zur Hamburger Wintersituation im Hamburger Senat gegeben.

Solch einen Winter haben die Hamburger seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt und dieser Winter dürfte für den Hamburger Senat noch sehr teuer werden.

Eisberge am Rande der Bürgersteige und Straßen

Eisberge am Rand der Bürgersteige und Straßen

Überall Eis unterm Schnee

Überall Eis unterm Schnee

Eisglatte Bürgersteige

Eisglatte Bürgersteige

Allmählich wird ein Sandsalzgemisch eingesetzt

Allmählich wird ein Sandsalzgemisch gestreut

Aber es gibt auch die schönen Seiten des Hamburger Winters:

Schneejungfrau im Hamburger Stadtpark:

Also wenn es da einem Mann nicht ganz heiß wird, dann weis ich es wirklich nicht, oderrrr? :DD

Schneejungfrau im Hamburger Stadtpark

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. gigaoscar
    Feb 12, 2010 @ 19:53:59

    in berlin ist es auch nicht viel besser nur haben wir noch
    streusalz oder streusand oder womit immmer der boden ver-
    giftet wird. zwar wird ums regierungsviertel fleißig ge-
    schippt – wahrscheinlich zwangsarbeiter zu hungerlöhnen
    und soweit mit bekannt gibts auch bei der stadtreinigung
    keien winterzulage! – ich wohne ja direkt an der grenze
    zu brandenburg und hier wurden weder die straßen noch die
    wege geräumt. weder madam la chauffeuse noch die tierärz-
    tin konnten ums haus herum parken, die hunde waren schnee
    durchnäßt und in drei stunden waren die autos völlig
    schneebedeckt – mir wurde erderwärmung versprochen –
    wo bleibt die denn?

    Liken

    Antworten

  2. gelschter User
    Feb 12, 2010 @ 20:00:16

    Ja, so sieht es hier auch aus, aber…hier haben Hauseigner selbst die Schaufel in die Hand genommen. Hier wartet man nicht drauf, dass etwas passiert, sondern
    schaufeln und hacken gehört zum täglichen Ritual. Auch wenn es mal nen halben Meter zum Nachbarn rüber geht :yes: Außerdem ist Splitt besser als Salz. Wenn Schnee antaut und wieder friert hat man immer noch Halt. Salz tut Hundepfoten nicht gut und ist nicht sehr umweltfreundlich. Wieviel tausend Tonnen sind schon gestreut?

    Liken

    Antworten

  3. Hoelderlin
    Feb 12, 2010 @ 22:33:42

    @gigaoscar,

    ja was hast Du denn gedacht, für unsere Politiker müssen die Strassen schon sauber und begebar sein, die dürfen sich doch die Greten nicht brechen, oderrrr?

    Na und für was sind wir auch so als primitive Hartzer IVler auch anderes zu gebrauchen. Und wir sollen doch froh sein, dass wir überhaupt arbeiten dürfen und somit einen geregelten Alltag haben. Immerhin lässt man uns doch in einer so genannten angemessenen Unterkunft überleben, wie, spielt dabei doch nun wirklich keine Rolle.

    Hauptsache die Politik und Wirtschaft lebt im Reichtum und Wohlstand.

    Liebe Grüße Hoelderlin

    Liken

    Antworten

  4. Hoelderlin
    Feb 12, 2010 @ 22:35:58

    Na diese Vorgehensweise ist ja in einer Großstadt leider nicht möglich, da wir eben keine Hauseigener sind. Und die Mittel für Sand und Salz könnte ich als Hartz IVler niemals aufbringen.

    LG Hoelderlin

    Liken

    Antworten

  5. gelschter User
    Feb 13, 2010 @ 07:10:38

    Früher wurden zu Winterbeginn größere Plastikbehälter an die Straße gestellt, wo Sand drin war. Kam jemand nicht voran, oder es war glatt, konnte jeder etwas davon streuen… Nun können wir nur hoffen, dass die Chemtrails endlich aufhören ihre Schnee erzeugenden
    Chemikalien zu versprühen. Tun die das wegen der Klimakatastrophe, die sie wahrscheinlich selbst erzeugt haben, oder wovon wollen sie uns denn ablenken? Wetter ist immer ein beliebtes Thema….

    Liken

    Antworten

  6. Hoelderlin
    Feb 13, 2010 @ 10:54:10

    Du sagst es, alles wird der Bevölkerung weggenommen oder unmöglich gemacht. Und das von Dir genannte Faktum mit den Sandbehältern ist eines der vielen Beispiele.

    So wächst der Müll von alten Geräten auf meinem Dachboden, weil die Müllabfuhr so horrende Gebühren, z. B. schon für einen defekten Fernseher 35 Euro verlangt, die ich einfach mit Hartz IV nicht bezahlen kann. Und so dürfte es Millionen Menschen geht. Wenn es mal brennt, brennt es dann richtig.

    Ich würde mir doch glatt noch preisgünsig eine Schaufel, wenn die dann dort angeboten würde, bei Aldi besorgen und sogar kostenlos Sand auf den Fußweg ausstreuen.

    So bin ich leider ohne finanzielle Mittel und kostenlos bekomme ich keinen Sand, da kann ich machen was ich will.

    Liebe Grüße Hoelderlin

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: