Programmhinweis: ZDF login im ZDF Infokanal am 9. Februar 20.15 Uhr – Erst fragen, dann wählen -Wahl in Hamburg

Programmhinweis:

ZDF login am 9. Februar 20.15 Uhr auf ZDF Infokanal (überall im Bundesgebiet über DVB-T / Digitales Antennenfernsehen und im Kabel zu empfangen)

Erst fragen, dann wählen

Wahl in Hamburg: Jetzt Fragen stellen!

Die Spitzenpolitiker stehen Rede und Antwort

Bildung, Umwelt oder wer mit wem: Was wollt ihr von den Hamburger Spitzenpolitikern vor der Wahl wissen? Stellt jetzt eure Fragen! Die Antworten gibt es bei „ZDF log in – Erst fragen, dann wählen“ am 9. Februar – live im Internet und im ZDFinfokanal.

Wer wird Hamburg nach dem Aus von Schwarz-Grün regieren? Und wofür stehen die Politiker? Das könnt ihr herausfinden: Bei „ZDF log in – Erst fragen, dann wählen“ sind vor allem Erst- und Jungwähler aufgerufen, ihre Fragen einzubringen. Beantwortet werden sie von Viviane Spethmann (CDU), Olaf Scholz (SPD), Anja Hajduk (GAL) und Dora Heyenn (Die Linke) – rechtzeitig vor der Wahl. Am 9. Februar ab 20.15 Uhr stehen sie mehrere Stunden lang den Wählern Rede und Antwort – live im ZDFinfokanal und auf den Internet-Plattformen von ZDF und StudiVZ.

Sendetermin

Am 9. Februar ab 20.15 Uhr stehen die Hamburger Spitzenpolitiker den Usern mehrere Stunden lang Rede und Antwort – live im ZDFinfokanal und im Livestream bei zdf.de und StudiVZ.

Zum Mitmachen guckst Du hier:

http://www.login.zdf.de/ZDFde/inhalt/19/0,1872,8202131,00.html

Meine eigenen Fragestellungen:

1. Frage an Anja Hajduk [GAL – Grüne Alternative Liste] und Olaf Scholz [SPD]

Wann wird endlich auch in Hamburg ein Sozialpass (nicht Sozialticket ist gemeint) eingeführt.

Hamburg ist die Stadt mit den meisten Millionären, aber auch eine Stadt mit sehr vielen armen Menschen, die aus dem öffentlichen Leben schon seit vielen Jahren gnadenlos ausgegrenzt sind.

Nicht nur durch Hartz IV können diese weder ein Hallenschwimmbad, ein Kino, ein Museum oder ein Theater usw. aufsuchen, weil sie wegen Hungerlöhnen, Hartz IV oder Altersarmut die Eintrittspreise dafür nicht bezahlen können.

In Dresden, Leipzig, Köln, Frankfurt am Main und anderen Städten ist solch ein Sozialpass schon lange obligatorisch. Hamburg beschränkt sich bisher lediglich auf einen Zuschuss von 18 Euro für eine Monatskarte des öffentlichen Nahverkehrs. Dieser Zuschuss ist bisher nicht angepasst worden, obwohl die Fahrpreise aktuell vom Hamburger Senat genehmigt, deutlich angestiegen sind.

Immerhin war es eine Rot-Grüne – Bundesregierung die eine Millionenfache Verarmung durch Hartz IV mit anschließender Altersarmut durch ständige Kürzungen der Rentenbeiträge für Langzeitarbeitslose (inzwischen auf Null -Beitrag) zu verantworten hat.

Soll diese Ausgrenzung der Ärmsten in Hamburg so weiter gehen?

Soll diese gesellschaftliche Spaltung in Hamburg so weiter fortgeführt werden oder gibt es in Hamburg noch Politiker, die ein Mindestmass an Gewissen und Moral haben?

2. Frage an Doro Heyenn [Linke]

Thema:

Gewerkschaftsdominanz der Linken In Hamburg

Eindeutig ist die Linke in Hamburg gewerkschaftsdominiert und dadurch auch die Themen in der Hamburger Linken bestimmt und dominiert werden. Das Thema Hartz IV beschränkt sich bei der Hamburger Linken dagegen lediglich auf den Wahlplakaten mit dem sich immer wiederholenden Satz „Hartz IV muss weg“.

Bezüglich der Unterstützung der Hartz IV – Betroffenen sieht es bei der Hamburger Linken dagegen ziemlich düster aus. Schon bei der großen Demonstration der bundesweiten Erwerbsloseninitiativen am 10. Oktober 2010 in Oldenburg sind die Erwerbslosen durch die Hamburger Linken weder unterstützt worden, noch hat sich die Hamburger Linke mit den Betroffenen solidarisiert. Nicht einmal einen Aufruf zu dieser Demo wurde von der Hamburger Linken formuliert, um damit Solidarität zu zeigen. Von einer Teilnahme will ich erst gar nicht reden!!!!!

Und so lässt sich diesbezüglich die Kritik noch lange fortsetzen.

Hinzu kommt, dass die Gewerkschaften massiv an Hartz IV beteiligt waren. In der Hartz IV – Kommission haben Mitglieder der Gewerkschaften mit abgestimmt und im Deutschen Bundestag ebenfalls. Aus Husarentreue zur SPD wurde uns beim Kampf gegen Hartz IV (Montagsdemos 2004) von den Gewerkschaften jegliche Unterstützung verweigert. Dennoch fehlt jegliche kritische Distanz der Hamburger Linken zu den Gewerkschaften.

Als wir Erwerbslose versucht haben das bei einer Veranstaltung der Hamburger Linken im Rathaus zu thematisieren, wurde wir verbal in Ihrer Anwesenheit gnadenlos nieder gemacht.

Dies wird natürlich bei der anstehenden Wahl von unserer Seite aus, erhebliche Konsequenzen haben. Viele Erwerbslose werden die Linke nicht mehr wieder wählen und das zeigen die aktuellen Umfrageergebnisse recht deutlich.
Mein Austritt aus der Partei die Linke ist bereits erfolgt!

Frage:

Glaubt die Hamburger Linke allen ernstes, dass sie mit nur Gewerkschaftsmitgliedern überleben kann?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: