West.art Talk – Wenn nur noch die Rendite zählt – lohnt sich "ehrliche Arbeit noch"

West.art Talk

Wenn nur noch die Rendite zählt – lohnt sich „ehrliche Arbeit noch“

Er ist der Tag der Arbeit: der 1. Mai. Erfunden wurde er vor mehr als 100 Jahren ausgerechnet in den USA, dem Mutterland des Kapitalismus. Einst Kampftag der Arbeiterbewegung, wird er heute als Feiertag geschätzt und für Grillpartys im Grünen genutzt. Dabei wäre es höchste Zeit, dem Wert der Arbeit wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken! Denn in den letzten Jahrzehnten hat sich nicht nur die Berufswelt rasant verändert. Auch die Wertschätzung der Arbeit ist im freien Fall. Geld scheint zum alleinigen Maßstab geworden. Und das „große Geld“ wird gemacht, nicht verdient. Während sich beim Spekulieren an der Börse innerhalb von Minuten Millionen abzocken lassen, reicht der Ertrag der eigenen Hände Arbeit oft kaum zum Leben.

Der Wert der Arbeit

Einerseits ist die Zahl der Arbeitslosen rückläufig, andererseits wächst das Heer der Billigjobber und Aufstocker, die trotz Vollzeit mit ihrem Lohn nicht über die Runden kommen und auf Hartz IV angewiesen sind. Am anderen Ende der Skala stehen die Manager, die das Hundertfache eines Durchschnittsgehalts verdienen und auch noch mit Boni belohnt werden, wenn sie die Ausgaben für die Angestellten senken. Haben wir den Blick für die „ehrliche Arbeit“ verloren? Worin drückt sich der Wert der Arbeit aus? Im Preis, den sie kostet? Im Gewinn, den sie schafft? Im Nutzen für die Gesellschaft? Oder im Sinn, den sie in unserem Leben stiftet? Wie können wir die Würde der Arbeit auch in Zeiten des Turbokapitalismus bewahren? Darüber diskutiert Holger Noltze live im WDR Foyer mit seinen Gästen.

Die Gäste:

– Norbert Blüm; ehemaliger Bundesarbeitsminister

– Rüdiger Knaupp; Wirtschaftsprofessor und Anwalt für Arbeitsrecht

– Dirk Müller. Als „Dr. Dax“ wurde der Finanzexperte das Gesicht der Börse

– Anna Salmen Irmsch. Pflege-Teilzeitkraft und betreut nebenbei einen Schreibservice

– Günter Wallraff. Journalist der undercover in verschiedenen Branchen recherchiert hat.

http://www.wdr.de/tv/westart/sonntag/sendungsbeitraege/2011/0501/topthema.jsp

Der Beitrag im Internet zum nachsehen:

http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2011/05/01/westart-talk.xml

Redaktion Anne Will löscht nicht genehmen Beitrag in ihrem blog zur aktuellen Sendung "Malochen lohnt nicht"

Redaktion Anne Will löschte nicht genehmen Beitrag in ihrem blog zur aktuellen Sendung „Malochen lohnt nicht“:

Da ich mir von der Redaktion Anne Will mir meine Meinung nicht verbieten lasse, wird dieser Beitrag auf Hoelderlin.blog wiederholt.

Zuerst stellt sich mir die Frage, warum bei dem aktuellen Thema diesmal nicht Frau Knobel Ulrich dabei ist, so als Quotenfrau zuständig für Hetzorgien mit falschen Fakten gegenüber den Menschen, die in der Arbeitslosenstatistik schon gar nicht mehr auftauchen.

Und für diese Hetze mit falschen Fakten sich die Redaktion Anne Will grundsätzlich nicht bei den Betroffenen entschuldigt.

Das kann doch die Redaktion Anne Will uns Millionen Hartz IV – Betroffenen nicht antun. Das brauchen wir doch so, dass man uns als Faulenzer und Drückeberger und Sozialschmarotzer wie am Ende der Weimarer Republik bespuckt und beschimpft, weil wir noch immer nicht freiwillig in den Freitod gegangen sind. Und die kleine Verkäuferin auch noch für uns aufkommen muss.

Klar Frau von der Lügen und Betrügen erhöht sich jedes Jahr jedes Jahr die Diäten um deutlich mehr als den Regelsatz von Hartz IV und kassiert im Alter auch noch eine Luxusaltersversorgung für die sie nie ein Cent Beiträge bezahlt hat.

Natürlich zahlt das nicht die kleine Verkäuferin, sondern das fällt wie Manna vom Himmel. Macht nichts, dafür kann man den Hartz IV – Betroffenen auch gleich die Rentenbeiträge komplett wegkürzen. Nach Armut durch Hartz IV, kommt es auf Altersarmut nun auch nicht mehr an.

Und nun zum eigentlichen Thema:

Malochen lohnt nicht?

Das fängt doch schon viel früher an bzw. wird vergessen, dass sich schon Ausbildung nicht mehr lohnt.

Folgende Ausbildungen:

Gärtnerlehre, bei der Bundeswehr eine Sanitäterausbildung, eine komplette Erzieherausbildung, Grundstudium Sozialarbeit, Studium der Psychologie (Abschluss Dipl. Psychologe).

Über die Bundesagentur für Arbeit:

Eine Ausbildung zum systemischen Familientherapeuten sowie eine Zusatzqualifikation zum Manager für Non – Profit – Organisationen. Diverse Computerschulungen, Assessmentcenter, mindestens 10 Bewerbungstrainings und eine schwachsinnige Maßnahme mitnmang (mitten drin) 50 + kommen noch hinzu.

Arbeitslos bzw. ohne Einkommen seit 1992. Wenn ich mal als Dipl. Psychologe arbeiten durfte, dann immer nur als Hospitant (z. B. weit mehr als 1 Jahr beim Amt für soziale Dienste in Hamburg) oder als Praktikant. Natürlich deshalb um mich ja nicht auch mal für mein angeeignetes Wissen und meine Arbeit bezahlen zu müssen.

Ach ja, fast hätte ich vergessen. Von der ARGE Hamburg war mir doch glatt folgendes Arbeitsangebot vorgeschlagen worden, klar unter Sanktionsandrohungen bis zum Hungertod und der Obdachlosigkeit: In der Tätigkeit als Sozialpädagoge die Wiedereingliederung von Obdachlosen in Hamburg auf St. Pauli in die Gesellschaft.

Bezahlung: Das Verelendungsgeld Hartz IV plus 1 Euro Aufwandsentschädigung, abzüglich der Kosten für den öffentliche Nahverkehr usw.

Für diese Tätigkeit benötigt man mindestens ein Studium an der Fachhochschule für Sozialpädagogik, wobei meine Ausbildungen deutlich darüber liegen. Diese brutale Ausbeutung konnte mit Hilfe meiner damaligen Hausärztin ohne Sanktionen, wie gesagt bis zum Hungertod und der Obdachlosigkeit verhindert werden.

Als Dankeschön für diese ganzen Ausbildungen und Ausbeutungen: Hartz IV mit garantiert anschließender Altersarmut. Es muss noch hinzugefügt werden, dass ich fast alle Ausbildungen mit versicherungspflichtiger Arbeit gleichzeitig selbst finanziert habe.

Meine Meinung dazu kann ich leider nicht öffentlich formulieren, weil ich davon ausgehen muss, dass dieser Beitrag dann garantiert von der Redaktion Anne Will gelöscht wird.

Aber jeder braucht nur in sich selbst hinein hören oder fühlen, wenn er diesen Beitrag liest und weis damit, was ich denke und fühle und warum ich mich an keiner Wahl mehr beteilige, um es noch sehr überfreundlich auszudrücken.

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt