BITTE, LASS UNS DIE EIN-EURO-JOBBER! – Hamburgs Rentner: Dramatischer Hilferuf an Olaf Scholz

BITTE, LASS UNS DIE EIN-EURO-JOBBER! – Hamburgs Rentner: Dramatischer Hilferuf an Olaf Scholz

Von Renate Pinzke

Es sind erschütternde Zeugnisse von Einsamkeit, Armut, Krankheit, Hilflosigkeit. Rund 300 alte Menschen haben ihre letzte Kraft mobilisiert und wenden sich in einem dramatischen Hilferuf an Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Ihre Bitte: ihnen die letzte menschliche Unterstützung zu lassen – die Ein-Euro-Jobber.

Ingrid Boschen (83) verbringt ihre Tage allein in ihrer Wohnung in Altona. Sie sitzt im Rollstuhl, muss mit einer kleinen Rente zurechtkommen. Einkaufen, saubermachen, Müll rausbringen – für die alte Frau eine Unmöglichkeit. „Ich habe niemanden mehr. Alle sind tot“, sagt sie. Und wäre da nicht ihr „Engel“, müsste „ich verdursten und verhungern“, schildert sie in ihrem Brief an den Bürgermeister ihre Lage.

Weiterlesen, Hamburger Morgenpost:

http://www.mopo.de/hamburg/politik—wirtschaft/hamburgs-rentner–dramatischer–hilferuf-an-olaf-scholz/-/5067150/8477580/-/index.html

Ein eigener Kommentar:

Die Not der Hamburger Rentner und der damit verbundene Hilferuf ist verständlich und nachvollziehbar.

Aber dennoch sollten sich diese Rentner schämen und ganz schnell ihre Klappe halten. Fragen sich diese Rentner eigentlich mal, was aus den betroffenen Hartz IV – Empfänger werden soll, wenn diese dann selbst Rentner sein werden. Diese Gesellschaft ist nicht einmal bereit entsprechende Rentenbeiträge für die Hartz IV – Betroffenen einzuzahlen. Also werden die Betroffenen, die hier die Rentner zum Nulltarif einfordern, damit rechnen müssen, im Rentenalter nicht nur hilflos sondern auch noch bettelarm zu sein.

Nur das scheint diese Rentner nicht zu interessieren. Jeder hat eine Wählerstimme und kann damit Einfluss auf die Politik nehmen in diesem Land. Wer Parteien wählt, die für das Unrechtsgesetz Hartz IV verantwortlich sind, darf sich nachher nicht wundern, wenn auch er dann anschließend die Quittung erhält und dann dumm da steht.

Wie viele Betroffene, die für den sozialen Bereich zum Teil hochqualifiziert ausgebildet sind, lässt man seit Jahren ohne jegliche Perspektive auf der Straße stehen und schiebt sie ab in das Verelendungsgesetz Hartz IV mit anschließend garantierter Altersarmut.

Hier hätten diese Rentner schon lange aktiv werden müssen, statt dessen schreit man nach Hilfe zum Nulltarif. Hauptsache mir wird geholfen, wie diese Gesellschaft mit dieser Hilfe umgeht, spielt dabei keine Rolle. So egoistisch gedacht, kann das auf Dauer nicht gut gehen.

Geht’s eigentlich noch und wie weit will man dieses böse Spiel eigentlich noch treiben. Da werden Menschen von der Gesellschaft im Alter in höchster Not im Regen stehen gelassen. Und genau die gesellschaftliche Gruppe, die man seit Jahrzehnten als Sozialschmarotzer, Drückeberger und Faulenzer zielgerichtet bespuckt und beschimpft, um damit Ausgrenzung und Ausbeutung glaubt rechtfertigen zu können, sollen durch gesellschaftliche Ausbeutung, dann die Not der Hilferufer lindern.

Für alles sollen die Hartz IV – Betroffenen herhalten und man schreckt dabei vor absolut nichts zurück. Ob es darum geht, liegen gelassene „Hundescheiße“ wegzuräumen oder Eis und Schnee zu schippen, für all diese ungeliebten gesellschaftlichen Aufgaben sind die Hartz IV – Betroffenen dankbare Opfer.

Nur das Recht auf Lebensperspektive und gesellschaftliche Teilhabe verweigert man ihnen und gönnt ihnen den Dreck unter den Fingernägeln nicht. Nicht einmal den Schutz vor zukünftiger Altersarmut. Da spart sich sich Frau von der Lügen und Betrügen die Beiträge in die Rentenversicherung für die Betroffenen. Hauptsache sie selbst genehmigt sich auf Kosten der „kleinen Verkäuferin“ Luxussozialleistungen wie z. B. eine Luxusaltersversorgung, für die in diesem Land noch nie ein Politiker Beiträge bezahlt hat.

Hoelderlin

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. chris2412
    Mai 24, 2011 @ 11:14:04

    Was sagt uns das:
    Das System hat bereits Früchte getragen! Das wird doch Herrn Scholz bestimmt erfreuen!

    „ARMES DEUTSCHLAND“
    Denk ich an Deutschland in der Nacht,
    bin ich schon um den Schlaf gebracht!

    liebe und solidarische Grüße
    chris2412

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Hoelderlin
    Mai 24, 2011 @ 11:19:16

    Liebe Chris,

    auch für diesen Kommentar, hast Du meine volle Zustimmung.

    LG Hoelderlin

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Igelmutter
    Mai 24, 2011 @ 11:23:53

    Diese christliche Regierung hat die Rentenbezugszeit auf 65 . . . 67 Jahre zurück gesetzt ohne dafür die entsprechenden Arbeitsstellen zur Verfügung zu haben oder zur Verfügung zu stellen. Jetzt verkündet die Presse, dass die Renten um weitere 2 Jahre auf 69 zurückgesetzt werden soll. . .
    Wo sind die Arbeitsstellen ?
    Wir erfahrenen lediglich Lügen und Verleumdungen.
    Der letzte Schrei ist, die Langzeitabeitslosen als psychiatrisch gestört und in Behindertenwerkstätten unterzubringen. . . . und das natürlich nicht ohne die dazugehörigen Gehirn- und Gesundheitszerstörenden Psychodrogen. Das verkürzt das Leben um 25 bis 30 Jahre und entlastet die Rentenkasse entsprechend – ganz zu schweigen von der Bereinigung der Arbeitslosenstatistik.

    Wenn diese Regierung das Volk, so wie es ist, nicht regieren will – dann sollte sie gehen, so wie sie ist.
    Die Menschen zu „entsorgen“ falls sie zur Bedienung des Kapitals nicht mehr benötigt werden – hat ganz sicher nichts mit Politik zu tun, sondern ist Euthanasie.

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Teja552
    Mai 24, 2011 @ 12:26:46

    Dieser Hilferuf dürfte zumindest Olaf Scholz freuen, nee und die Rentner kapieren echt wirklich nichts oder wollen es nicht kapieren.

    Tja das System mit System trägt eben seine Früchte!

    Gruß Teja

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Dinki112
    Mai 24, 2011 @ 14:07:01

    Der Altersstarrsinn ist gepaart mit Egoismus in diesem sog. „Hilferuf“.
    1-Euro-Job bis ins Grab – das der Jobber am besten vorher noch selbst aushebt. Sarkasmus pur aber kommt der Realtität immer näher.
    Stimme deinem Beitrag voll zu – Menschen die im sozialen Bereich arbeiten anständig bezahlen sollte doch normal sein in dieser XXL-Aufschwungs-Demokratie“.
    Liebe Grüße
    Dinki

    Gefällt mir

    Antwort

  6. Hoelderlin
    Mai 24, 2011 @ 14:41:23

    Wenn ich darüber nachdenke und ich habe sehr oft darüber berichtet wie breit und hochqualifiziert (inklusive Studium) meine Ausbildungen sind im sozialen Bereich und ich seit bald 20 Jahren ohne Perspektive da stehe, weil ich entweder zu überqualifiziert, zu alt oder zu weit weg wohne usw. könnte ich bei diesem Hilferuf einfach nur kotzen.

    Absageschreiben ohne Ende. Als Psychologe durfte ich immer nur kostenlos als Hospitant und Praktikant arbeiten, ansonsten nur der Tritt in den „Arsch“ und das war es dann.

    Zum Null-Tarif bzw. zur Ausbeutung per Zwangsarbeit sind wir dann wieder gut genug. Und im Alter dankt man uns das dann mit entsprechender Altersarmut. So aber nun wirklich nicht.

    LG Hoelderlin

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: