Tod im Jobcenter Callus in Frankfurt am Main – Demonstration Samstag 18. Juni um 14.00 Uhr Frankfurt am Main Hauptbahnhof

Demonstration
Samstag 18. Juni
14:00 Frankfurt Hauptbahnhof
16:00 Kundgebung Hauptwache

Wir Trauern um Christy Schwundeck

Getötet durch die Polizei am 19. Mai im Jobcenter Gallus, Frankfurt/M

Wir fordern: Aufklärung, Gerechtigkeit, Entschädigung

Tod im Jobcenter - Demo Plakat

Warum wurde Christy Schwundeck getötet?
Wir fordern Aufklärung!

Wir sind wütend und traurig: Christy Schwundeck wurde von der Polizei erschossen!

Wir fordern Aufklärung und Gerechtigkeit für Christy Schwundeck!

Am 19. Mai 2011 wurde Christy Schwundeck in einem Jobcenter in Frankfurt am Main von der Polizei erschossen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt behauptete noch am selben Tag vor der Presse, es handele sich eindeutig um Notwehr, da Frau Schwundeck die Polizei mit einem Messer attackiert habe.

Wir fragen: Warum sollen wir akzeptieren, dass zwei bewaffnete und ausgebildete Polizisten eine Frau mit einem Messer nicht entwaffnen, sondern direkt erschießen?

Wir fragen: Wie kann es sein, dass die Medien ein Opfer verunglimpfen und beschimpfen? Wie kann es sein, dass niemand die Frage nach dem Verhalten der Polizei stellt?

Soll hier wieder vertuscht werden, wie es zum Tod eines schwarzen Menschen in Deutschland kam? Wir erinnern uns an andere Opfer polizeilicher Gewalt, deren Tod nie aufgeklärt wurde: Dominique Kumadio, Mariame N’Deye Sarr und Oury Jalloh.

Wir fragen: Wer ist der Nächste? Sollen wir wieder akzeptieren, dass eine Erschießung verharmlost und vertuscht wird und unaufgeklärt bleibt?

Wir fordern die lückenlose Aufklärung der Erschießung von Christy Schwundeck!

Wir fordern ein ordnungsgemäßes und rechtsstaatliches Gerichtsverfahren gegen die Polizeibeamten!

Kommt zur Demonstration am Samstag, 18. Juni, 14:00 Hauptbahnhof, Frankfurt/Main

InitiativeChristySchwundeck@gmail.com

http://www.initiative-christy-schwundeck.blogspot.com/

Stellungnahmen und Presse:

„Behördenmord in einer Außenstelle des Jobcenter Frankfurt?“ / Bernhards Weblog

http://bernhardsweblog.blogspot.com/2011/05/behordenmord-in-einer-auenstelle-des.html

„Man hat die Nigerianerin zum Monster gemacht“

Die Behörden versuchen, Details zu tödlichen Schüssen im Frankfurter Jobcenter unter dem Deckel zu halten. Ein Gespräch mit Bernhard Schülke / Junge Welt vom 24. Mai 2011

http://www.jungewelt.de/2011/05-24/021.php

„Der Jobcenter ist schuld an ihrem Tod“ / Primavera 24.de

http://www.primavera24.de/lokalnachrichten/aschaffenburg/10844-das-jobcenter-ist-schuld-an-ihrem-tod.html

„Wir wollen wissen, was genau passiert ist“ / Junge Welt vom 03.06.2011

http://www.jungewelt.de/2011/06-03/027.php

„Wer ist der Nächste“ / Zusammen e.V.

http://www.zusammen-ev.de/

Ab sofort Pressespiegel Initiative Christy Schwundeck:

http://initiative-christy-schwundeck.blogspot.com/p/pressespiegel.html

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Volkmarml
    Jun 09, 2011 @ 08:04:23

    Es ist fast unglaublich, aber wohl wahr! Denn auch zu Zeiten (1990-99), als ich Ausländerbeauftragter war, konnte man das „braune Gedankengut“ in Reihen der Polizei schon sehr deutlich spüren.
    Deine Links zu den Stellungnahmen der Presse sind sehr gut. Sollten aber so eingefügt werden, dass sie sich in einem neuen Fenster öffnen.
    Volkmar

    Liken

    Antworten

  2. Hoelderlin
    Jun 09, 2011 @ 08:16:23

    Hallo Volkmarml,

    schön, dass Du nach Deinem Umzug wieder im Netz bist.

    Was meinst Du damit, wenn Du formulierst, dass die Links so eingefügt, dass sie sich in einem neuen Fenster öffnen.

    Und wie kann das gestaltet werden.

    Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

    LG Hölderlin

    Liken

    Antworten

  3. LeftofLife
    Jun 09, 2011 @ 09:34:11

    Ganz eindeutig soll vertuscht werden. Wenn es tatsächlich möglich sein sollte, dass zwei ausgebildete Polizisten gegen eine Frau nur ankommen, indem sie sie erschießen, dann gehören diese Polizisten höchstens noch als Ploinker in den Baumarkt! Zu mehr taugen sie nicht.
    Da ich jedoch nicht glaube, dass die Polizeiausbildung derart grottenschlecht ist (obwohl … man weiß ja nie), bestehen erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Tat!
    Wo sind glaubhafte Zeugen, die bestätigen, dass Frau Schwundeck ein Messer hatte? Und ich wiederhole: GLAUBHAFTE Zeugen!
    Meiner Meinung nach war es glatter Mord, der durch Merkels Lissabon-Vertrag ja legitimiert ist, wenn das Opfer sein Recht nicht kaufen kann!

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: