Hochqualifizierte Arbeitslose gehen an die Öffentlichkeit!

Hochqualifizierte Arbeitslose gehen an die Öffentlichkeit!

MITTWOCH, DEN 01. JUNI 2011

GESCHRIEBEN VON: REDAKTION

(NOZ-NEWS) – In Deutschland herrscht Fachkräftemangel, darin sind sich Politik, Wirtschaftsverbände und Bundesarbeitsagentur einig. Dass dies propagierter Schwachsinn ist, spüren vor allem arbeitslose Akademiker und andere Hochqualifizierte, die auch nach zahlreichen Bewerbungen keinen Arbeitsplatz finden. In Gießen organisierten 25 Betroffene eine Interessenvertretung für hochqualifizierte Hartz-IV-Empfänger, denn die Tendenz zeigt deutlich auf: Wir müssen die Initiative selbst ergreifen und an die Öffentlichkeit gehen!

Schildbürgerstreich? Medienkrimi? Oder großangelegtes Lohndumping? Tatsache ist: Wenn das Thema Fachkräftemangel nicht so ernst wäre und es nicht so viele geschädigte Betroffene gäbe, wäre die Geschichte fast schon komisch. Denn alle, wirklich alle, haben mitgemacht: Verbände, Arbeitsagentur und die ach so kritischen Medien beim Fachkräfte-Mangel-Chor. Hinter vorgehaltener Hand vermuten Betroffene Manipulationen durch die Arbeitgeberseite mit dem Ziel, durch eine große Auswahl an gut ausgebildeten, örtlich flexiblen Arbeitskräften, die Löhne zu drücken.
Gießen ist kein Einzelfall, bundesweit finden Hochqualifizierte nach intensiven Bemühungen keine Beschäftigung. Auch in anderen Städten sollten sich daher Betroffene zusammenschließen, um öffentlich das Lügengebilde des Fachkräftemangels zu entlarven.

Gießener Anzeiger vom 30.05.2011

Die Anzahl der Akademiker und Hochqualifizierten unter den Beziehern des Arbeitslosengeldes II (ALG II) sei marginal, teilte die Bundesagentur für Arbeit im März mit. Eine Studie des DGB allerdings ermittelte das Gegenteil. Sieben Prozent der Hartz-IV -Empfänger, wie das ALG II gemeinhin heißt, seien Akademiker oder Hochqualifizierte. In Gießen haben die Betroffenen nun begonnen, sich zu organisieren und gegenseitig zu unterstützen.

Insgesamt 25 hochqualifizierte Hartz IV-Empfänger folgten dem ersten Aufruf der „Fairtrade-Initiative für soziale Gerechtigkeit“ zur Gründung einer Interessenvertretung für arbeitslose Akademiker und andere Hochqualifizierte. Denn die Biotechnologen, IT-Spezialisten, Geowissenschaftler, Biologen, Ingenieure, Sozialpädagogen, zum Teil mit hochwertigen Zusatzqualifikationen bis hin zum Zweitstudium, finden trotz intensiver Suche und unzähligen Bewerbungen keinen Arbeitsplatz.

„An Öffentlichkeit gehen“

Fortbildungsangebote sind bei der Bundesagentur nicht vorgesehen, Hilfen anderer Art auch nicht. Dabei ist es wichtig, die Qualifikationen zu aktualisieren und zu erweitern, da diese einem raschen Verfall unterliegen. Die Hochqualifizierten sind im System schlicht nicht vorgesehen. „Wir müssen aus dieser Nichtexistenz heraus treten und an die Öffentlichkeit gehen“, sagt Melanie Naumann. Die allein erziehende Mutter und Diplom-Biologin hatte bereits das erste Treffen organisiert, zu dem 25 arbeitslose Akademiker in die Räume der Gießener Arbeitsloseninitiative kamen.

Nachzulesen in NOZ News / Nachrichten ohne Zensur

http://noz-news.com/deutschland/soziales/2336-hochqualifizierte-arbeitslose-gehen-an-die-oeffentlichkeit.html

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Diefenbachie
    Apr 01, 2012 @ 18:41:01

    Hochqualifizierte Arbeitslose sind nicht so hoch qualifiziert, sonst hätten sie eine Arbeitsstelle gefunden. Ich habe so eine „Hochqualifizierte“ in unserem Betrieb erlebt, leider war bei ihr keine hohe Qualifikation zu erkennen. Gute Kräfte finden immer eine Stelle.

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Hoelderlin
    Apr 01, 2012 @ 20:15:20

    Gerne sende ich Ihnen meine Ausbildungsnachweise plus zahlreiche Absageschreiben, wegen „Überqualifizierung“ oder weil ich ein Universitätsstudium nachweisen kann per Kopie zu.

    Solche Behauptungen dass gute Kräfte immer eine Stelle finden würden, entsprechen eben nicht der Realität. Schön wäre es ja. Und wenn man solch eine Behauptung aufstellt, sollte man diese auch belegen können und nicht von einem Einzelfall auf alle hochqualifizierte Erwerbslose schließen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hoelderlin

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Elbfee
    Mai 08, 2012 @ 21:35:54

    Hallo Hoelderlin,
    bitte schreib mir, genau solche Personen wie Dich suchen wir.

    Meine E-Mail hast Du ja unten…

    Gruß

    Gefällt mir

    Antwort

  4. horst freund
    Mai 26, 2012 @ 17:40:00

    Hallo…

    Ich möchte Ihnen nicht zu nahe tretten!!! Doch Sie haben eine angeblich Hochqualifizierte Arbeitslose eingestellt, die doch nicht so hoch qualifiziert war!? Sie haben leicht Reden, doch Leute 55+ finden trotz ihrer Qulifikation und hunderte von Bewerbungen keine Arbeitstelle, sonst hätte Ich schon längst eine Arbeitsstelle gefunden.

    Gefällt mir

    Antwort

  5. chilitomate
    Jun 02, 2015 @ 09:35:25

    Hallo

    ich habe 2007 mein Diplom in Oberflächentechnik gemacht aber seit jetzt nunmehr 8 Jahren keine adäquate Stelle bekommen. Stattdessen bin ich seitdem Zeitungs und Briefzusteller.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: