Neues Buch gegen Hartz IV: »Kaltes Land« – Gegen die Verrohung der Bundesrepublik. Für eine humane Demokratie

Neues Buch gegen Hartz IV: »Kaltes Land« – Gegen die Verrohung der Bundesrepublik. Für eine humane Demokratie

In Deutschland nimmt die staatlich organisierte Ausgrenzung und Erniedrigung von Menschen in Not und Armut dramatische Formen an.
Die Autorinnen und Autoren analysieren diese Entwicklung, beschreiben ihre erschreckende Dramatik in einzelnen Fällen und ermöglichen so eine Bestandsaufnahme des gesellschaftlichen und politischen Klimas in der gesamtdeutschen Bankenrepublik.

In Fortsetzung der rot-grünen Agenda 2010 unter der Großen Koalition verantwortet die schwarz-gelbe Merkel-Regierung einen bisher ungekannten Grad sozialer Verrohung. Mit Blick auf die menschenverachtende Vollstreckung der Hartz-IV-Schikanen spricht der katholische Sozialethiker Friedhelm Hengsbach in diesem Buch von einem »Bürgerkrieg der politischen Klasse gegen die arm Gemachten«.

Die Herausgeber ziehen historische Vergleiche mit dem Niedergang der Weimarer Republik. Betroffene kommen mit ihren Erfahrungen zu Wort. Wissenschaftliche Autorinnen und Autoren plädieren für eine andere, eine menschengerechte Ökonomie in einer humanen Republik.

Ein notwendig provokantes Buch, das sich nicht darauf beschränkt, nur anzuklagen.
Es geht auch darum, zu einem Widerstand aufzurufen, der sich für ein politisches Revoltieren ausspricht: in Freiheit, Solidarität und Menschenwürde eine epochal neue Zukunft zu gestalten.

Die Herausgeber:

Rudolph Bauer, geboren 1939, Politikwissenschaftler und Soziologe, Dr. phil., bis 2002 an der Universität Bremen Professor für Wohlfahrtspolitik und Soziale Dienste.

Holdger Platta, geboren 1944, ist nach Studium der Germanistik, Geschichte, Pädagogik und Politologie Autor und Wissenschaftsjournalist.

Verlagsinfo zum Buch:

http://www.laika-verlag.de/laika-diskurs/kaltes-land

Zitat aus „Kaltes Land“:

„Den meisten Menschen in unserem Lande ist nicht bekannt und schon gar nicht bewusst, welches brutale Entmenschlichungsgeschehen sich vor ihren Augen abspielt – genauer: vor ihren von der Politik und Medien verschlossen gehaltenen, vernebelten Augen. Nach wie vor wird Hartz IV von vielen nicht als das durchschaut, was es in Wirklichkeit ist: eine von Herrschenden gemachte und zu verantwortende Unmenschlichkeitskatastrophe. Diese wird auch nicht kleiner und tolerierbar, weil es anderswo in der Welt ebenfalls Unmenschlichkeit, Elend und Not gibt. Mit dem »Staatsprojekt Unmenschlichkeit« wird hierzulande nämlich zweierlei getestet: die Apathie der Betroffenen, der Kaputtgemachten, und die Gleichgültigkeit der Nicht-Betroffenen. Die Testfrage lautet: Wie viel Barbarei ist in einer Gesellschaft zumutbar gegenüber den zur Minderheit gemachten und als solche ausgegrenzten Mitmenschen im eigenen Land?“

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. atonal1
    Jun 11, 2012 @ 13:26:44

    Genau das ist es!Austesten wie weit man gehen kann!
    In naher Zukunft sehe ich wieder Arbeitshäuser und Konzentrationslager !Und schon wieder will es dann keiner gewusst haben!!

    Gruß Atonal1

    Gefällt mir

    Antwort

  2. chrissiB
    Jun 11, 2012 @ 14:31:27

    Diese Formulierung bringt es auf den Punkt:
    »Bürgerkrieg der politischen Klasse gegen die arm Gemachten«.

    Oder Klassenkampf von oben, obwohl ja oft behauptet wird, es gäbe keine Klassen mehr.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Andi67
    Jun 11, 2012 @ 14:50:03

    Ein weiteres Buch…ich will niemand zu nahe treten, aber wozu braucht man das Buch, wenn man das alles eh schon weiss?
    Damit wäre ich wieder einmal bei einer anderen Buchempfehlung, die aufzeigt, wie man sich mit Gesetzen gegen Hartz IV willkür und Unterdrückung wehren kann (das ist das, was in meinen Augen für jeden betroffenen persönlich sinnvoller ist), hatte es schon öfter geschrieben, das Buch heisst: „Wehrt euch mit §§“ für 19.90 bei Amazon.de, oder über einen Buchladen zu bestellen!
    Besprecht das Buch doch auch einmal!

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Andrea
    Jun 11, 2012 @ 16:26:26

    Hallo Andi,

    das Buch sollen ja nicht die Betroffenen lesen, sondern die nicht Betroffenen! Damit mal im Land bekannt wird, wie mit Menschen umgegangen wird. Eventuell wird es in den USA/Schweden/Schweiz verfilmt.
    Wäre doch schön peinlich für Schland.

    Sich mit Paragraphen beschäftigen ist natürlich auch wichtig. Wenn das mehr Erfolg hat, werden „die“ die H IV Gesetze wieder ändern und verkomplizieren.
    Kommts es zu einem Wissenskampf, wird es fast nur Verlierer geben ( bis auf ein paar Pfiffige); davon bin ich felsenfest überzeugt.
    Bis jetzt sind ja seit Einführung von H IV erst 400 Änderungen gemacht worden.
    Eine Welt in der sich Menschen anderen „Geisteswissenschaften?“ widmen können wäre mir lieber.
    Besser finde ich den „Sturm auf die Bastille“

    In dem Sinne ist dieses Buch ein guter Anfang.
    Daumen hoch !

    Lieber Gruß
    Andrea

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Andi67
    Jun 11, 2012 @ 17:03:55

    Ja, soweit hab ich auch überlegt…könnte ja sein, das Nichtbetroffene das Thema gar nicht interessiert und die sich das Buch nicht zulegen-so wie es derzeit in der Gesellschaft aussieht, ist das am warscheinlichsten, weil die meisten gleichgültig gegenüber allem sind.
    Zu meiner Buchempfehlung-ich weis es wurden Gesetze geändert, Gesetzeslücken geschlossen, richtig…aber bei den § geht es um das Grundgesetz, diese darf man nicht verändern (man kann es eventuell biegen,und verdrehen,selbst dann geht der klageweg ein stock höher,bis igendwann nach Karlsruhe…dazu steht auch etwas drin, sogar von einem Richter aus Karlsruhe..).
    Irgendwann kann man nichts mehr ändern,oder geschlossen werden, da das Grundgesetz stabil bleibt, ihr solltet euch dieses lohnende Buch (was ich erwähnte) zulegen, es ist von jemanden geschrieben der ahnung hat und das ausprobiert hat, und wie ich schon sagte sich beim Bundesverfassungsgericht erkundigt hat.
    Ich finde das Buch großartig, kann es nur jedem empfehlen (tut Ralph Boes übrigens auch-siehe seine Seite),es ist das was ja auf diesem Blog oder eben bei Radioweak news alles besprochen wurde..Gegenstrategien..EGV nicht unterzeichnen, und wie es dann weitergeht..
    Für das Geld lohnt es allemal.

    Gefällt mir

    Antwort

  6. Andrea
    Jun 11, 2012 @ 17:25:40

    Hallo Andi,
    Zitat „könnte ja sein, das Nichtbetroffene das Thema gar nicht interessiert und die sich das Buch nicht zulegen-so wie es derzeit in der Gesellschaft aussieht, ist das am warscheinlichsten, weil die meisten gleichgültig gegenüber allem sind.“

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Daher meine Idee das zu verfilmen.
    Wenn etwas in der Glotze, oder im Kino läuft dann schauen es sehr viele. Dafür legen die Leute dann auch mal die Bildzeitung weg.

    Kritische Spielfilme z. B. Avartar.
    Es gab auch eine gesellschaftskritische Verfilmung mit gleichem Namen „kaltes Land“ aus den USA. ( Allerdings andere Problematik)

    Oder Dokumentationen auf den Nachrichtensendern.
    Das wird doch geschaut.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: