Tragödie in Halle – 55-jährige Frau in ihrer Wohnung verhungert und wieder war ein Jobcenter im Spiel

Tragödie in Halle – 55-jährige Frau in ihrer Wohnung verhungert und wieder war ein Jobcenter im Spiel

Drei Tage lang war sie nicht mehr gesehen worden, ehe Nachbarn die Polizei alarmierten. Als die Beamten am Sonnabend in die Wohnung eindrangen, fanden sie die tote Frau, stark abgemagert. Sie ist nach Ermittlungen der Polizei vermutlich verhungert. Zwei Tage nach dem Fund war am Montag die Betroffenheit groß im Wohngebiet Elsteraue. Denn in dem Viertel, das am südlichsten Zipfel von Halles Stadtteil Silberhöhe liegt, kennt beinahe jeder jeden. So war auch die 55-Jährige bekannt und wurde von vielen gemocht.

Weiterlesen in der Mitteldeutschen Zeitung vom 10.09.2012

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1342037200030

http://www.blog.de/srv/media/dewplayer.swf?son=http://data6.blog.de/media/716/6629716_2555ba72a0_a.mp3
Radio Corax Halle – 55 Jährige verhungert

Advertisements

7 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Hoelderlin
    Sep 26, 2012 @ 17:16:40

    •Entschleuniger (Besucher)
    •2012-09-25 @ 23:00:46
    Vielleicht hatte die arme Frau keine Böcke mehr auf den ganzen Schwachsinn und das teuflische Arbeitslosenamt.

    Wenn Sie sich ausschliesslich Bio-Essen gönnt und keine vergiftete Nahrung, dann ist sie eigen.
    Bei solchen Menschen muss man bewusst und sensibel sein in der Begegnung und darf Sie nicht fallen lassen und auf Null sanktonieren. Das würde ich noch nicht mal meinem ärgsten Feind gönnen. So etwas hat keiner verdient.

    Peter

    • Andi67 (Besucher)
    • 2012-09-26 @ 09:40:53

    Das Jobcenter lügt ganz klar! Sie weisen wie immer alle schuld von sich, SIE haben diese Frau ermordet!In der Zeitung steht deshalb nicht die ganze Wahrheit- der Hallesche Radiosender Corax spricht da nämlich eine ganz andere sprache und entlarvt die Lügen dieses Jobcenters.

    Nachzuhören und nachzulesen (habe leider keinen Link, bitte selber raussuchen)über Google eingeben:

    Marigny de Grilleau – Blog.de
    grilleau.blog.de/

    • gerd (Besucher)
    • 2012-09-26 @ 10:38:39
    @ Andi67 wg. „nachzulesen“
    ersteinmal danke für den Hinweis auf Radiosender Corax, nur finde ich auf
    http://www.radiocorax.de/
    http://halle.radiocorax.de/
    http://halle.radiocorax.de/index.php?page=2
    nichts!

    Kopier doch mal den Text hier rein zum suchen!

    Nur etwas auf
    http://www.freie-radios.net/50848
    Erwerblose Frau stirbt nach Leistungskürzung auf Null durch Jobcenter, Beitragsart Kommentar

    [audio src="http://www.freie-radios.net/mp3/20120917-nachrichten-50848.mp3" /]

    Da ich selbst sehe wie das arge-Jobcenter unter Frau Oberbürgermeisterin Dagmar S. seit 3 Jahren „sich bemüht hat“ (Formel aus Arbeitszeugnis) gesundheitlichen Mehrbedarf zu gewähren … *kotz

    • Andi67 (Besucher)
    • 2012-09-26 @ 11:02:17
    Der Text ist nachzulesen auf folgenden Blog:

    Marigny de Grilleau-Blog.de
    grilleau.blog.de/

    (bitte gib diesen über Google ein, ich bin kein Computerexperte und kann hier keinen Link verlegen, Du musst diesen Blog mal über Google suchen, und scrolle dann etwas runter zu diesem Artikel, er enthält zum anhören und Downloaden den Radiobericht):

    Nachrichten aus der beschädigten Welt

    Download Anhören
    Kurzbeschreibung Erwerblose Frau stirbt nach Leistungskürzung auf Null durch Jobcenter
    Beitragsart Kommentar
    Sprache deutsch
    Redaktionsbereich(e) Politik/Info, Arbeitswelt, Wirtschaft/Soziales
    Produktionsdatum 17.09.2012
    AutorInnen Götz Rubisch
    Radio Radio Corax, Halle
    Unterberg 11
    06108 Halle
    fon: 0345/4700745, fax: 0345/4700746
    info(at)radiocorax.de
    Länge 4:28 Minuten
    Name/Größe 20120917-nachrichten-50848.mp3 / 10489 kB
    Dateiformat MPEG-1 Layer 3, 320 kbit/s, Stereo, (44100 kHz)
    Datum 17.09.2012/09:01
    Lizenz
    Creative-Commons
    Nichtkommerziell, Bearbeitung erlaubt, Weitergabe unter gleicher Lizenz erwünscht. Creative-Commons Lizenzvertrag

    • erd (Besucher)
    • 2012-09-26 @ 11:18:43

    http://grilleau.blog.de/2012/09/24/erwerblose-frau-stirbt-leistungskuerzung-null-jobcenter-download-mp3-datei-4-28-min-14871203/

    Danke!

    Gefällt mir

    Antwort

  2. blondie
    Sep 26, 2012 @ 22:04:11

    Menschenverachtender geht’s wohl nicht mehr seitens des Mobcenters ?
    Das gehört eindeutig zum Menschengerichtshof nach Strassbourg .
    Ich schäme mich für dieses asoziale Land.

    Gefällt mir

    Antwort

  3. Andi67
    Sep 27, 2012 @ 08:07:21

    Ja, vor dem Menschengerichtshof gehören eigentlich alle Jobcenter, nur die Frau und die vielen Hartz IV Toten haben davon nichts mehr. Interessant übrigens, wie aufeinmal alle Jobcenter Mitarbeiter auf den Tot einer ihrer eigenen Mitarbeiter (Messerattacke) in den auf dieser Seite aufgeführten Links dazu reagieren: Trauer, Bestürzung usw…aber keine rede-nicht ein Wort über die von ihnen zu Tode schikanierten, und zu Tode Sanktionierten Hartz IV Empfänger. Auch über diese Frau nicht… es ist doch erbärmlich.

    Gefällt mir

    Antwort

  4. Gtz Rubisch
    Sep 28, 2012 @ 13:53:01

    Danke für das Interesse, sowas hilft sehr beim Weitermachen.
    Was die aktuelle Begebenheit (Neuss) betrifft: Alle beginnen jetzt damit, _ihre_ Toten zu zählen. In jedem Krieg wird das so gemacht.

    Gefällt mir

    Antwort

  5. Hoelderlin
    Sep 28, 2012 @ 15:45:31

    Hallo Götz – Rübisch,

    ein sehr guter und vor allem realistisch gesprochener Kommentar von Radio Corax.

    Vorschlag: Was halten Sie davon, wenn Radio Corax eine interaktive wöchentliche Sendung unter Beteiligung von Hartz IV – Betroffenen live produziert. „Ein Leben mit Hartz IV“ So etwas dürfte über Skyp mit Headset kein Problem sein. Das dann live in Ihrem Sendegebiet und im Internet ausstrahlen. Erste Versuche hat es dazu bereits gegeben. Würde mich dafür gerne zur Verfügung stellen. Beruflicher Hintergrund: U.a. Erzieher, Grundstudium Sozialarbeit, Dipl. Psychologe, systemischer Familientherapeut.

    LG Hoelderlin

    Gefällt mir

    Antwort

  6. webo
    Okt 03, 2012 @ 11:56:42

    Nicht nur das JobCenter, sondern auch die Wohnungsgenossenschaft und das Sozialamt gehören vor den Kadi. Die Wohnungsgenossenschaft hat doch gewusst, dass die Frau von Hartz IV lebt und das sie null Leistung bezogen hat, denn das hat die Frau wegen der Zahlungslücke dort bekanntgegeben. Und was wurde unternommen? Mahnungen wurden geschrieben (wir wollen unser Geld!!!). Und das Sozialamt war zwei Tage, bevor man die Tote aus der Wohnung geholt hat dort und ist unverrichteter Dinge wieder abgezogen, obwohl sie den Gesundheitszustand (starke Abmagerung) gesehen haben. Man magert nämlich nicht so stark innerhalb von 2 Tagen ab. Eine Nachbarin meint, das Amt hätte bei dem Anblick sofort ärztliche Hilfe holen müssen.
    Mensch ist das ein Scheißsystem!! Wann wird es endlich zerschlagen, damit jeder, egal welcher Herkunft, menschenwürdig leben kann. Aber Deutschland regt sich ja nur immer über andere Länder auf, die angeblich menschenverachtend regieren, wie z.B. Kuba. Da wird immer wieder draufgehauen.

    Gefällt mir

    Antwort

  7. Andi67
    Okt 03, 2012 @ 13:46:49

    Genauso seh ich das auch, wie unten beschrieben.
    Unsere ReGIERung und deren Medien sehen nur das Übel in der Weltgeschichte, möglichst dort, wo eine andere Gesellschaftsform herrscht, das ist ja alles schlecht.
    Da schickt man ein Kamerateam nach Kuba in irgend eine etwas weniger gepflegte Straße und zeigt das es den Leuten schlecht geht, und wenig Geld haben (wie immer über die DDR erzählt wird, die Leute hatten alle wenig Geld usw, tja das stimmt, allerdings war auch alles Miete usw. total erschwinglich, denn Not kannten wir nicht-und das schreib ich jetzt, der ich zu DDR Zeiten selber durchaus kritisch war)-eventuell haben die Leute dort einfach nur ein einfaches Leben, wenig Geld, aber kosten tut alles auch weniger, sie sind eventuell zufrieden.
    Ich könnte mir genauso eine Kamera schnappen, nach Berlin fahrn und eine alte Straße filmen, ins Fernsehen stellen, und sagen: „Guckt mal wie unter der CDU alles zerfällt und wie schlecht es den Berlinern geht“.
    Auf alle Fälle passieren hier in Deutschland menschenverachtende Dinge, die Hartz IV Opfer kommen nicht in den Medien vor, höchstens wenn es mal ein Opfer der Jobcentermitarbeiter gibt, dann ist das Geschrei groß. Man könnte ja diese Dinge sofort ändern, aber das tut unsere ReGIERung nicht, lieber pulvert sie noch Gelder für eine höhere Sicherheit rein (was am ende auch nichts nützt, und noch mehr Gelder kostet).

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: