Wer gar nicht wählt, wählt trotzdem mit!

Wer gar nicht wählt, wählt trotzdem mit!

Von der Freiheit zur Wahlenthaltung und den leidigen Zwängen der Mathematik / Holdger Platta ©

Ich weiß, ich weiß: mit den folgenden Überlegungen werde ich wenig Erfreuliches zu bedenken geben. Und außerdem werde ich das mit Argumenten der Mathematik tun. Was zum einen nicht angenehm zu lesen ist – zu schreiben übrigens auch nicht! – und zweitens ohnehin nicht zu den verbreiteten Lieblingsfächern zählt. Aber ich befürchte: wat mutt, da mutt (= norddeutsche Redensart)! Und damit zur Sache:

Daß viele von uns die Nase voll haben vom Wählen, ist nur allzuverständlich. Mir selber ergeht es nicht anders. Vermutlich existiert für keinen von uns die Wunschpartei – nein, auch die Linkspartei ist es nicht (dazu später noch was). Zweitens scheint das Wahlergebnis vom 22. September mehr oder minder schon festzustehen (ob wir auf Schwarzgelb zusteuern oder auf eine Neuauflage der ‚Großen Koalition’: ist das wirklich von Belang?). Und drittens sind wir ja schon seit langem gewohnt, daß Wahlversprechen und tatsächliche Politik nach dem Wahltag zweierlei sind. Man hat einen Strauß Rosen gewählt und danach eine Kaktus bekommen. Bestenfalls! Ich denke nicht, daß ich hier an den Steuerskandal von 2005 erinnern muß: CDU/CSU wollte zwei Prozentpunkte Erhöhung bei der Mehrwertsteuer, die SPD null, beschlossen wurden dann von CDU/CSU und SPD drei. Dankeschön! Und schließlich noch: daß irgendeine Koalition nach dem 22. September das Menschenverelendungsmachwerk Hartz-IV abschaffen wird: ich befürchte, das wird selbst bei einer rotrotgrünen Regierung nicht passieren, selbst dann nicht, wenn die Linkspartei mit 14 Prozent in den Bundestag einziehen würde (was man wohl für ausgeschlossen halten muß).

Wieso plädiere ich dann trotzdem für Wahlbeteiligung, nicht fürs Zuhausebleiben am Wahlsonntag?

Weiterlesen unter folgendem Link:

http://www.hinter-den-schlagzeilen.de/2013/08/30/wer-gar-nicht-wahlt-wahlt-trotzdem-mit/#more-13452

7 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Candide
    Aug 31, 2013 @ 10:51:14

    Wahlenthaltung ist die schlechtestmögliche Alternative für Deutschland, nämlich die AfD.

    Viele denken sich, dass es nach dem 22. September ohnehin nicht mehr schlimmer kommen könne.
    Es werde eine Koalition aus CDU/FDP, CDU/SPD oder CDU/Grüne geben und der Sozialabbau werde so oder so fortgesetzt werden.
    Dies stimmt aber nur zum Teil.
    Es geht noch schlimmer:

    Stellt Euch mal eine Koalition aus CDU/AfD vor.

    Ich fürchte, dass sogar selbst hier, das noch viele begrüßen würden.
    Aber nicht nur für Arbeitslose und Arme ist die neoliberale AfD eine lebensgefährliche Bedrohung:

    „Die unangenehme Wahrheit besteht deshalb darin, dass eine Verbesserung der Arbeitsmarktlage nur durch niedrigere Entlohnung der ohnehin schon Geringverdienenden, also durch eine verstärkte Lohnspreizung, möglich sein wird. Eine Abfederung dieser Entwicklung ist durch verlängerte Arbeitszeiten, verminderten Urlaubsanspruch oder höhere Leistungsbereitschaft möglich.“
    http://www.wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/wiso_vwl_iwk/paper/appell.pdf

    Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem Hamburger Appel, der von Prof. Lucke und anderen führenden AfD-Politikern 2005 unterzeichnet worden ist.
    Daneben gibt es noch eine Reihe weitere Äußerungen von führenden AfD-Politkikern, wie etwa zur Aberkennung des Wahlrechts für Arbeitslose und Sozialleistungsempfänger oder etwa die Legalisierung des Organhandels zur „Armutsbekämpfung“. Dies kann alles leicht im Netz mit Originalquellen recherchiert werden.

    Ich appelliere an alle Linken:
    Geht zur Wahl!
    Verhindert mit Eurer Stimme die Abzocker von der FDP und die Menschenhasser von der AfD!
    Bekämpft die AfD mit Worten und NICHT mit Gewalt!
    Denn Letzteres ist nur Wahlwerbung für die.
    Die inszenieren sich gern als Opfer, stehen aber eher am anderen Ende der Nahrungskette als wir.
    Leider wird momentan in allen Foren der etablierten Medien umfangreich Wahlpropaganda für die AfD von Massen verdummter Kommentatoren betrieben. Selbst bei Telepolis treiben diese neoliberalen Dummschwätzer schon ihr Unwesen.
    Geht in diese Foren, begegnet denen mit Argumenten und Originalzitaten der AfD-Kapitalisten!
    Wenn die erst im Bundestag sitzen, ist das Gejammere groß.

    Für diese sogenannte „Alternative für Deutschland“ steht es Spitz auf Knopf.
    Jede Stimme für eine andere Partei könnte helfen, dieses größtmögliche Übel noch einmal abzuwenden.

    Gute Analysen zur AfD gibt es hier:
    http://andreaskemper.wordpress.com/

    Also, bewegt Euch!!!

    Liken

    Antworten

  2. Andrea
    Aug 31, 2013 @ 12:31:13

    Hallo Candide und alle anderen,

    danke für den Hinweis. Die würde ich nie wählen. Als Rentner oder Arbeitsloser kann man „die“ auch nur einmal wählen, weil’s Wahlrecht dann futsch ist.

    Warum werfen wir uns vor den Neoliberalisten devot in den Dreck und beten deren Leitsätze nach. Warum mehr malochen, in der Überflussgesellschaft, so wie es die
    Antihumanisten für Dummvieh (AfD) wollen.
    Antwort:
    Weil der Mensch nur noch als Nutztier/Kostenfaktor abgewertet wird.
    Selbst in den Blogs, sogar hier lesen wir das !
    Haupsache man arbeitet viel, alles andere ist unwichtig! Kultur, Wissenschaft, Freundlichkeit, Emotiontionale Intelligenz. Da hapert es immer mehr. Bildung ? Immer mehr Bänker (als Lehrer) in die Schulen ?
    Wir werden emotionslose Maschinen.

    Ja natürlich ist wählen wichtig. Auch ich geh wählen.
    Als Linkswählerin frage ich mich inzwischen, wie links sind „die“ noch ?

    Was sagt die Linke zu Sanktionen:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/katja_kipping-575-37701.html

    Tzz AfD und Linke in einen Topf ? Das kann doch nicht sein.

    Wer versteht das ?

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Liken

    Antworten

  3. Andrea
    Aug 31, 2013 @ 12:54:57

    Warum mehr Industrie ?
    Warum die Speichelleckerei ? Das Märchen, dass es uns gut geht wenn wir der Industrie mehr Geld in den Rachen werfen kann das
    anschauen:
    Das Märchen der Deutschen , von Ralph T. Niemeyer

    Staatsschulden etwa 2 Billionen €.
    Vermögen von 0.1 % der Menschen (Forbes Liste) = 3 Billion €
    Ausgestrahlte Zahlen von Phoenix:

    10% der Haushalte haben 53 % der Werte.
    50 % der Haushalte haben sage und schreibe nur 1% der Geldmenge.
    Das stinkt doch.

    Ich propagiere keine Steinzeitrevolution, aber etwas zurückfahren, oder wie man in Politikerkreisen sagt entschleunigen, wäre dringend angesagt.

    Liken

    Antworten

  4. Peter 59
    Sep 03, 2013 @ 10:06:11

    Aufhören irgenwelchen Schwerkriminellen sein Leben in die Hand zu legen. Irgendwann werden Parteien, Politiker und Staat in den Museeumsvitrinen liegen als Relikte einer längst vergangenen Zeit wie heute die Dinosaurier, ungläubig wie so etwas exisieren konnte.
    Mussten sich die Dinosaurier jedoch nicht diesem unwürdigem Ritual unterziehen, alle vier Jahre wieder mit einem Bleistift ein Kreuzchen in ein viereckiges Feldchen zu krixeln. Unglaublich.
    Dies ist meine eigene Meinung.

    Liken

    Antworten

  5. Danni
    Sep 03, 2013 @ 13:05:57

    Hallo,

    Was passiert denn, wenn eine PArtei sich nicht an die Wahlversprechen hält? Denn dies ist ja nach jeder Wahl der Fall.

    Es passiert nichts gar nichts. wenn man diese Lügner nach der Wahl wieder abwählen könnte, dann würde ich auch wählen gehen.

    Aber das was hier läuft ist ein Witz! Ein vorgaukeln von Demokratie.

    Egal welche Partei man wählt, alle drücken nur die Agenda durch, die sie von Oben auf diktiert bekommen.

    Es ist sinnlos da mitzumachen und das System durch Teilnahme noch zu bestärken.

    Wer wählt ist auch für die Gewalt und Kriege verantwortlich die diese Parteien mittragen.

    viele Güße Danni

    Liken

    Antworten

  6. Andi67
    Sep 04, 2013 @ 15:23:23

    @Danni….Die Linke drückt zb. nicht irgendeine Agenda durch, die Linke ist gegen Hartz IV und für abschaffung der Sanktionen-für eine Sanktionsfreie Mindestsicherung (ca 1000 Euro, angefangen mit erhöhung von 5oo Euro), die Linke ist gegen Kriege und gegen Waffenexport, wenn man sich näher damit beschäftigt und informiert, weiß man, das das bei der Linken keine leeren Worte sind-gehören sie doch nicht zur Einheitspartei CDUCSUSPDGRÜNEFDP. Bitte informieren. Ich wähle: Die Linke und empfehle das auch jeden! Nicht Wählen gehen ist, gerade als Hartz IV Bezieher und in diesen heutigen Zeiten unsinnig, vergesst nicht, es soll und wird schlimmer kommen!.

    Liken

    Antworten

  7. Andi67
    Sep 04, 2013 @ 15:33:51

    NACHTRAG:

    „Wählen oder nicht wählen?“-Video:
    (falls das richtige Video nicht kommt, bitte erscheinendes Video oben anklicken-Aufklärung, runterscrollen, und selber suchen-sehr interessant für alle Nichtwähler):

    Linke (Beispiel):

    Liken

    Antworten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

%d Bloggern gefällt das: