Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2011

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2011

Allen Mitgliedern des Blogs wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2011.

Ich wünsche Euch vor allem Gesundheit, viel Freude und vor allem einen weiteren so herzlichen Kontakt zueinander.

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich für die nette Begleitung meines Blogs Hoelderlin bedanken und hoffe, dass wir uns auch im nächsten Jahr weiterhin so herzlich wie bisher begegnen werden.

Also lasst es Euch gut gehen und wenn das mal nicht so sein sollt, sind wir ja für einander da.

Liebe Grüße an Euch Alle

Hoelderlin

Moin, Moin – Hamburg nimmt Abschied von Heidi Kabel

Moin, Moin – Hamburg nimmt Abschied von Heidi Kabel! :wave: 😥

Vor 10 Tagen, am 15. Juni 2010 verstarb die bundesweit bekannte Hamburger Schauspielerin des Ohnesorg Theaters friedlich in einem Hamburger Altenheim.

Heidi Kabel, die nicht nur in Hamburg als Volksschauspielerin sehr beliebt war, wurde 95 Jahre alt. Mit einer musikalischen Liebeserklärung zum 800. Hafengeburtstag, zeigte die Schauspielerin wie sehr sie ihre Heimatstadt liebte

„Mein Hamburg ich liebe Dich“:

Eine besonders liebenswerte Eigenschaft von Heidi Kabel: Sie setzte sich in einem hohen Engagement gerade für benachteiligte gesellschaftliche Gruppen der Hansestadt wie z. B. Obdachlose ein.

Hamburg hat sich Heute in einer ergreifenden Trauerfeier im Hamburger Michel für immer von Heide Kabel verabschiedet.

http://www.hamburg1.de/aktuell/Trauerfeier_fuer_Heidi_Kabel-3979.html

und

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1076522/Hamburg-Trauerfeier-fuer-Heidi-Kabel

Hamburg nimmt Abschied von Heidi Kabel Teil 1/3 – Trauerfeier aus dem Hamburger Michel mit dem 1. Bürgermeister Ole von Beust

Hamburg nimmt Abschied von Heidi Kabel Teil 2/3 – Trauerfeier aus dem Hamburger Michel mit dem ehemaligen 1. Bürgermeister und Freund der Familie Henning Voscherau

Hamburg nimmt Abschied von Heidi Kabel Teil 3/3 – Trauerfeier aus dem Hamburger Michel mit der Tochter von Heidi Kabel

Hamburg sagt nun tschüss und Danke Heidi das Du da warst und vielen Menschen so viel Freude und Spaß bereitet hast.

Heidi Kabel: „In Hamburg sagt man tschüss“

Was einfach nicht fehlen darf, sind Ausschnitte aus dem Stück „Tratsch im Treppenhaus“ in einer der Paraderollen von Heidi Kabel und dem so geliebten, aber schon lange vorstorbenen Henry Vahl / Ohnesorg Theater 1966.

Leider können nur die Links zu den einzelnen Ausschnitten gelegt werden:

Tratsch im Treppenhaus Teil 1/5:

Tratsch im Treppenhaus Teil 2/5:

Tratsch im Treppenhaus Teil 3/5:

Tratsch im Treppenhaus Teil 4/5:

Tratsch im Treppenhaus Teil 5/5:

Von Henry Vahl: Lütt und Lütt: (erklärt sich aus dem Lied)

Ohnesorg Theater: Ausschnitt aus dem Stück „Die Kartenlegerin” mit Heidi Kabel

Heidi Kabel – An de Eck steiht ehn Jung mit `n Trudelband

Moin, Moin – Cäsar und Cleopatra II wieder Zuhause in Hamburg

Moin, Moin – Cäsar und Cleopatra II wieder Zuhause in Hamburg :)) :DD

Jetzt muss ich sicherlich erst einmal erklären, wer mit Cäsar und Cleoptra überhaupt gemeint ist.

Nun Cäsar und Cleopatra II sind ein Vogelpärchen, dass als Singsittiche zu der Art der Sittiche gehört.

Singsittiche sind etwas größer als Wellensittiche und etwas kleiner als Zwergpapageien. Sie zeichnen sich durch ihren zum Teil besonders schönen Gesang aus, der vor allem nicht so durchdringend ist wie bei Nymphensittichen. Singsittichen können sehr farbenprächtig sein. Beliebter sind allerdings Singsittiche in Naturfarben, wie bei meinem Cäsar und Cleopatra I u. II.

Vor mehr als einem Jahr wurde ich so schwer krank und vor allem folgte ein schwere Erkrankung nach der anderen, dass ich in Erwägung gezogen habe die Beiden aufzugeben, um ihre Versorgung auf jeden Fall sicherzustellen und auch für den schlimmsten Fall zu wissen, dass die Beiden gut untergebracht und für sie auf Dauer gesorgt sein wird. Auf jeden Fall sollten sie nicht im Tierheim landen.

Auf der Suche bin ich dann bei Vögel in Not gelandet und vor allem an Ela, die liebste und beste Vogelmama aus Schleswig – Holstein, die ich mir überhaupt nur vorstellen kann.

Sie machte mir zur meiner damaligen Situation folgenden Vorschlag: Die Vögel abzuholen, ich habe ja kein Auto und bei sich in einer große Aussenvoliere unter zu bringen. Wenn sich mein Gesundheitszustand wieder bessern sollte, würde sie mir Beiden wieder bringen. Und wenn es ganz schlimm für mich kommen sollte, dürfen sie für immer bei Ela bleiben und würden bis zu ihrem Lebensende versorgt werden.

Cäsar und Cleopatra ging es bei Ela so gut, dass Cleopatra wenige Monate später zum ersten mal Eier legte. Nun war sie allerdings für einen Singsittich schon in einem sehr hohen Alter und das ist leider nicht gut gegangen. Ein Ei ist im Bauch von Cleopatra stecken geblieben, was sie leider nicht überlebt hat. Ela hat um sie ohne Ende gekämpft und alle Hebel in Bewegung gesetzt, um sie zu retten. Einfach deshalb weil Cäsar und Cleopatra ein sehr anhängliches Pärchen waren und wir befürchteten, dass Cäsar den Tod seiner geliebten Cleopatra nicht verkraften würde. Selbst im Todeskampf wich Cäsar nicht von ihrer Seite. Konnte er nicht bei Ihr sein, hat er sie ständig gerufen.

Cleopatra die Erste ist bei Ela auf dem Grundstück beerdigt worden.

Aber eben Glück im Unglück, es konnte sehr schnell in Deutschland ein passendes Weibchen gefunden werden, das gerade ihren Vogelpartner verloren hatte und Cleopatra sehr ähnlich nicht nur im Aussehen ist. Und was soll ich sagen, die Zusammenführung klappte mit der Unterstützung von Vögel in Not einfach prima. Es dauerte nicht lange und schon kamen die ersten Eier, woraus allerdings noch keine Jungen schlüpften. Und Cäsar verliebte sich sehr schnell in seine Cleopatra II wie wir sie in Erinnerung an Cäsars ehemaliger Vogelpartnerin nannten und er konnte mit Cleopatra II die Trauer um Cleopatra I sehr schnell überwinden. Wie mir Ela berichtete füttert er sogar seine Clepatra II.

Am vergangenen Donnerstag war es dann so weit. Nach dem die Augenärzte in Erlangen eine Erblindung meiner Augen verhindern konnten, habe ich Ela um eine Rückführung der Beiden nach Hamburg gebeten. Vorher habe ich über Ebay noch sehr preisgünstig eine kleine Vogelvoliere ersteigern können, um den Beiden die Wiedereingliederung so schön wie möglich zu gestalten.

Ja und seit Donnerstag sind die Beiden nun wieder bei mir in Hamburg. Und die Freude ist auf Beiden Seiten riesen groß.

Cäsar hat mich, als auch seine alte Umgebung sofort wieder erkannt, obwohl er sehr lange weg war und führt jetzt ganz liebevoll Cleopatra II hier ein.

Nach wie vor füttert er sie und Cleopatra hat ihn ganz gut im Griff. Cäsar ist ganz der Alte und ich bin einfach überglücklich, die Beiden bei mir zu haben.

Bei Vögel in Not und vor allem Ela kann ich mich gar nicht genug dafür bedanken, dass sie mir es einfach ermöglicht haben, dass jetzt Cleopatra II, aber vor allem mein geliebter Cäsar wieder bei mir sein können. Und vor allem dass ich weis, dass auch für die Zukunft notfalls für die Beiden gesorgt sein wird, dass liegt mir sehr am Herzen.

Nun will ich Euch aber mal ganz schnell ein paar Bilder und auch einen kleinen Film von den Beiden in ihrem neuen / alten Zuhause zeigen.

Cäsar und Cleopatra II in ihrem neuen Zuhause

Cäsar und Cleopatra II in ihrem neuen Zuhause

Cäsar und Cleopatra II scheinen sich wohl zu fühlen

Casar und Cleopatra II scheinen sich wohl zu fühlen

Cleopatra II auf dem Landeplatz außerhalb der Voliere (den hat mir Ela mitgebracht)

Clepatra II auf dem Landeplatz

Ja und das ist er mein kleiner Prachtkerl Cäsar und er ist ganz der Alte

Cäsar auf dem Landeplatz

Und noch mal ein Blick in die Voliere

Weiterer Blick in die Voliere

Und wie versprochen ein kleines Video mit Cäsar und Cleopatra II. Die Ton und Bildaufnahmen sind nicht vom Feinsten, aber mehr gibt meine Camera einfach nicht her. Aber erkennen kann man die Beiden schon. Leider haben die Beiden bei den Aufnahmen, nicht ihren tollen Gesang zum Besten gegeben, aber evtl. dann eben ein anderes mal. Vielleicht könnt ja auch Ihr Euch daran erfreuen:

Der Link dazu bei Vögel in Not:

http://www.voegelinnot.de/forum/thread.php?threadid=9247&hilight=C%E4sar+und+Cleopatra

Der Link zur Homepage von Vögel in Not – Unterstützung in jeglicher Form ist immer willkommen!

http://voegelinnot.de/vin_hp/index.php

Anmerkung:

Wenn alles klappt, werde ich hoffentlich bald bei Vögel in Not als Moderator mitarbeiten dürfen!

LG Hoelderlin

Moin, Moin – Der Hamburger Stadtpark im Mai 2010

Moin, Moin – Der Hamburger Stadtpark im Mai 2010 :wave:

Heute zeige ich Euch mal Hamburg von einer seiner schönsten Seite. Hamburg im Frühjahr und dann auch noch im Hamburger Stadtpark. Was schöneres kann es kaum noch geben.

Der Hamburger Stadtpark ist der größte aber auch schönste Stadtpark in ganz Deutschland und liegt zwischen den Stadtteileilen Barmbek und Winterhude. Nicht nur deshalb sind diese Stadtteile auch so beliebt. Gelegen eben zwischen Stadtpark und Außenalster.

Übrigens wohne ich selbst nur 10 Minuten Fußweg vom Stadtpark entfernt und ich deshalb sehr häufig dort anzutreffen bin.

Natürlich können diese kurzen Filme nur einen kleinen Ausschnitt dieses Parks wiedergeben. So sind zu erwähnen der Stadtparksee in dem ein Badeanstalt integriert ist. Über einen Alsterseitenkanal fahren in den See je nach Jahreszeit auch Alsterschiffe ein. Diese Alsterschiffe sind speziell für die Alster gebaut und sind auch nur in Hamburg zu sehen. Früher wahren diese Dampfer im öffentlichen Nahverkehr integriert. Man konnte also z. B. von der Binnenalster auf romantische Art und Weise mit diesen Schiffen verschiedene Stadtteile im Liniendienst erreichen.

Aus Kostengründen ist dies leider seit einigen Jahren nicht mehr möglich und diese Alsterdampfer werden nur noch für spezielle Rundfahrten eingesetzt. Und das, wenn wundert’s zu gesalzenen Preisen. Eben hauptsächlich für die Touristen.

Zurück zum Stadtpark:

Besonders zu erwähnen ist die große Liegewiese im Eingangsbereich. Hier darf getobt, gespielt und gegrillt werden.
Ja und besonders im Frühjahr kann eine Blütenpracht bewundert werden, die seines gleichen sucht.

Natürlich kann man im Stadtpark auch mit Ruder und anderen Booten herum fahren, aber das kann man in Hamburg fast überall, denn Hamburg ist durchzogen mit zahlreichen Kanälen, so wie in Amsterdam und Venedig. Allerdings hat Hamburg deutlich mehr Brücken als Venedig.

Nicht vergessen werden darf Hamburgs Planetarium, dass ebenfalls bei den Hamburgern sehr beliebt ist.

Nun ja, schaut Euch einfach mal die zwei kleinen Filmbeiträge an und habt viel Freude damit.

Moin, Moin – Kurzer Zwischenbericht

Nun ist es fast 2 Wochen her, dass ich unter das Messer musste, wegen einer Schulter OP.

Wollte deshalb einen kleinen Zwischenbericht geben, in der Hoffnung, dass ich nicht ganz vergessen werde. Mit dem Schreiben ist es immer noch schwierig und wird sicherlich noch einige Wochen dauern bis ich da wieder voll funktionsfähig sein werde.

So bin ich nun den ganzen Tag damit beschäftigt für mein Knie, die Op war im Dezember und meine Schulter Arztbesuche sowie Krankengymnastik zu absolvieren.

Heute hat mein bester Freund in Hamburg Wolfgang ein kleines Video dazu gedreht, was ich Euch gerne zeigen wollte. Wir haben dabei mächtig Spass gehabt.

Zum Glück gibt es Wolfgang in meinem Leben, auf den ich mich immer verlassen kann. Wolfgang kann sehr gut kochen und er versorgt mich zur Zeit, sonst könnte ich mich nur noch mit Dosenfutter ernähren. Auf diesem Wege ein dickes Danke an Wolfgang, er natürlich meinen Blog kennt.

Die schlechte Tonqualität bitte ich zu entschuldigen. Wir Beide haben dass zum ersten mal gemacht. Aber nicht schlecht was so eine kleine Digitalcamera alles kann. Die Camera war nicht teuer und hat noch nicht einmal 50 Euro gekostet.

An meine Freunde im Blog liebe Grüße und ich werde mich bestimmt bald wieder öfter melden.

LG Hoelderlin

Moin, Moin: "Wütende Wildscheine in Hamburger U-Bahn"

Hamburg-Volksdorf – Wildschweine wüten in HH-Walddörfer-Wohngebiet :>> ;D

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/volksdorf108.html

Wildschwein-Alarm in Hamburg:

Mindestens ein Dutzend Wildschweine hat am Freitagabend die Polizei im Stadtteil Volksdorf – eines der Walddörfer – auf Trab gehalten. Zunächst wütete ein Tier in Büroräumen an der Eulenkrugstraße und konnte nicht gestoppt werden, wie eine Sprecherin am Sonnabend mitteilte. Erst mit einem Gewehr konnten Einsatzkräfte das Wildschwein schließlich erlegen.

Das Tier war durch ein geschlossenes Fenster eingedrungen. Es richtete nach Angaben der Polizei einen Schaden von mindestens 15.000 Euro an. Im U-Bahnhof Buchenkamp wurde ein Tier von einem Zug erfasst und musste danach ebenfalls erschossen werden. Weitere sechs Wildschweine trieben im Bahnhof ihr Unwesen, sodass für mehr als eine Stunde der Strom auf den Gleisen abgestellt werden musste.

Weitere Tiere in See ertrunken! :wave:

Zuvor war bei der Polizei der erste Notruf eingegangen, dass mehrere Wildschweine auf dem teilweise noch zugefrorenen Allhorndieksee gesichtet worden waren. Einsatzkräfte versuchten noch die Tiere zu retten. Allerdings vergeblich: Drei Wildschweine ertranken, sie konnten nur noch tot aus dem Wasser gezogen werden.

Woher die Wildschweine stammen und warum sie in dem Wohngebiet unterwegs waren, ist bisher nicht bekannt.

Stand: 20.03.2010 11:06

Moin, Moin

Moin, Moin

Der Winter will in diesem Jahr einfach nicht weichen. Nun waren in Hamburg die Straßen nach vielen Wochen mit Hilfe der Straßenreinigung endlich mal wieder schnee und eisfrei. Zumindest sind hier mal keine Hartz IVler in altrömischer Dekandenz eines Herrn Westerwelle ausgebeutet worden.

In Berlin haben sie immerhin 50 Euro pro Tag zusätzlich bekommen, ohne das man Ihnen dass gleich wieder vom Hartz IV – Verelendungsregelsatz abgezogen hat. Und schon konnte man sich in Berlin vor Anfragen nicht retten. Bezahlt man Hartz IVler anständig und behandelt sie fair und schon werden aus vermeintlich faulen Arbeitslosen fleißige Arbeiter, sieh mal einer an.

Nun zurück zu Hamburg.

Wie sich die Bilder ähneln:
http://hoelderlin.blog.de/2010/02/04/moin-moin-7941313/

Scnee in Hamburg im März 2010-5

Da traut man seinen Augen nicht, weil man sich schon wieder in die Alpen versetzt fühlt.

Scnee in Hamburg im März 2010-3

Locker 15 bis 20 cm Neuschnee waren von Freitagnacht auf Samstag gefallen und die Botschaft lautete schon wieder Ski und Rodeln gut:

Scnee in Hamburg im März 2010-4

Richtig toller Neu und Pulverschnee so wie man ihn aus den Alpen kennt.

Scnee in Hamburg im März 2010-7

Dazu auch noch schönstes Winterwetter, was will man mehr. Ja, ja ich weis schon, viele können es schon nicht mehr hören und wollen endlich Frühling:

Scnee in Hamburg im März 2010-9

Aber im Frühjahr, der muss ja mal irgend wann kommen, werde ich Euch dann Hamburg von seiner absolut schönsten Seite zeigen:

Scnee in Hamburg im März 2010-10

Moin, Moin

Moin, Moin :lalala:

Hamburg im Minutentakt und dass ist die leider wörtlich zu verstehen. Seit Wochen steigen die Zahlen der gestürzten Menschen und die Einlieferungen in die Krankenhäuser wegen gebrochener Knochen, ohne Ende.

Am vergangenen Mittwoch lag in Hamburg der Rekord bei 348 eingelieferten Fällen in die Ambulanzen. Allmählich geht das Gibs und Verbandsmaterial aus und die ersten Lieferengpässe werden gemeldet.

Die Krankenkassen, unter anderem die Technikerkrankenkasse haben gegenüber dem Hamburger Senat bereits Regressforderungen in Millionenhöhe wegen nicht geräumter Bürgersteige und der für die Krankenkassen entstandenen Folgekosten angemeldet.

Seit Wochen werden die Nebenstraße und vor allem die Bürgersteige in Hamburg nicht geräumt. Man hatte einfach auf ein einsetzendes Tauwetter völlig vergeblich gehofft.

Auch in Hamburg hat sich der Winter bisher nicht vertreiben lassen.

Jetzt, wo allmählich auch bundesweit über die Medien auf die katastrophalen Zustände in Hamburg aufmerksam wird, tut sich jetzt allmählich was und die ersten Bürgersteige werden mit einem Sandsalzgemisch abgestreut.

Zum ersten mal hat es inzwischen einen Krisengipfel zur Hamburger Wintersituation im Hamburger Senat gegeben.

Solch einen Winter haben die Hamburger seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt und dieser Winter dürfte für den Hamburger Senat noch sehr teuer werden.

Eisberge am Rande der Bürgersteige und Straßen

Eisberge am Rand der Bürgersteige und Straßen

Überall Eis unterm Schnee

Überall Eis unterm Schnee

Eisglatte Bürgersteige

Eisglatte Bürgersteige

Allmählich wird ein Sandsalzgemisch eingesetzt

Allmählich wird ein Sandsalzgemisch gestreut

Aber es gibt auch die schönen Seiten des Hamburger Winters:

Schneejungfrau im Hamburger Stadtpark:

Also wenn es da einem Mann nicht ganz heiß wird, dann weis ich es wirklich nicht, oderrrr? :DD

Schneejungfrau im Hamburger Stadtpark

Moin, Moin

Winterliches Hamburg 2010 :DD

Nun ist das Alstereisvergnügen in Hamburg zumindest für das vergangene Wochenende wegen fehlender 2 bis 3 cm Eis von der zuständigen Behörde, dann doch nicht mehr genehmigt worden.

Das hält uns Hamburger natürlich nicht davon ab, den einmaligen Winter 2010 in Hamburg mit anderen Freizeitvergnügen zu geniesen.

Deshalb statt Bilder vom Hamburger Alstereisvergnügen ein Einblick in das winterliche Hamburg.

So hoffe ich, dass dieser Einblick dennoch ein wenig Freude bereiten wird. Leider ist Sonnenschein in Hamburg seit Wochen eher eine Seltenheit. Diese versteckt sich hinter Nebelschwaden und Bewölkung. Deshalb sind die Bilder leider etwas düster.

Eine Fahrt mit der Ubahnlinie U3 durch das winterliche Hamburg

Eine Fahrt mit der U-Bahn U3 durch das winterliche Hamburg

Skifahrer im Hamburger Stadtpark

Skifahrer im Hamburger Stadtpark

Vereiste und schneebedeckte Straßen in Hamburg

Blick in die verschneite Hölderlinsallee in Hamburg

Zugefrorene Alsterkanäle in Hamburg

Zugefrorener Alsterkanal in Hamburg

Ein ausführlicherer Blick in das winterliche Hamburg unter diesem Link:

http://www.blog.de/album/winter_2010_in_hamburg/408745

Moin, Moin

Es wird spannend: Behörde zögert noch mit der Freigabe der Alster: :>>

Hamburg. Kein Großereignis wird in Hamburg sehnsüchtiger erwartet als das Alstereisvergnügen, das, wenn die magische Marke von 20 Zentimetern Eisdicke erreicht wird, am kommenden Wochenende Hunderttausende Menschen auf Hamburgs größten Teich zu Glühwein, Grog und Punsch locken würde.

http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1356093/Behoerde-zoegert-mit-der-Freigabe-der-Alster.html

Noch hat das Eis der Alster nicht die gefoderten 20 cm Dicke, sie steht aber unmittelbar kurz davor. Und da auch in Hamburg eine sehr kalte Nacht erwartet wird, dürfte es Heute so weit sein, dass eine positive Entscheidung fällt und dann kann es nach 13 Jahren am Wochenende endlich los gehen.

Vorherige ältere Einträge Weiter Neue Beiträge

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt