Die Linke Hamburg: Fortsetzung des „Runden Tisches zur Arbeitsmarktpolitik“

Die Linke - Hamburger Bürgerschaft

Die Linke Hamburg – Veranstaltungshinweis: Fortsetzung unseres „Runden Tisches zur Arbeitsmarktpolitik“

Hamburg, den 02.12.2010

Liebe Genossinnen und Genossen, Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Euch am 14.12.2010 von 19:00 bis 21:00 Uhr zur Fortsetzung unseres

„Runden Tisches zur Arbeitsmarktpolitik“

in den Bürgersaal des Rathauses, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
(der Bürgersaal ist barrierefrei zu erreichen) einladen, um mit uns nunmehr die politisch erforderlichen konkreten Antworten auf die aktuelle Kürzungspolitik und ihre Wirkung für den Hamburger Arbeitsmarkt zu diskutieren.

Nach der ersten – erfolgreichen – Auftaktveranstaltung des „Runden Tisches“ am 23.11.2010 wollen wir uns diesmal der konkreten Fragestellung zuwenden:

„Wie stellt sich die LINKE die soziale Stadtentwicklung in den Quartieren vor, wenn die Ein-Euro-Jobs wegfallen?“

Es wird hierzu kurze Input-Referate durch unsere arbeitsmarktpolitischen Sprecher Elisabeth Baum und Wolfgang Joithe geben, damit die Diskussion in Gang kommen kann.

Anliegend erhaltet Ihr zur Information unser aktuelles Positionspapier sowie die Pressemeldung zum Auftakt des „Runden Tisches“, guckst Du hier:

http://hoelderlin.blog.de/2010/12/05/wege-ein-euro-jobs-sackgasse-sozialer-stadtentwicklung-normalen-arbeitsverhaeltnissen-10118277/

Pressemitteilung, guckst Du hier:

http://hoelderlin.blog.de/2010/12/05/linke-hamburg-runder-tisch-arbeitsmarktpolitik-fraktion-linke-erfolgreich-gestartet-10118372/

Um Anmeldungen, entweder telefonisch unter 040-18 12 18 02 oder per Mail unter Olga.Fritzsche@linksfraktion-hamburg.de, wird zur besseren Planbarkeit gebeten. Spontanes Erscheinen ist aber – wie beim letzten Mal – unproblematisch möglich. Wir freuen uns auf Euch im Bürgersaal !

Mit solidarischen Grüßen

Elisabeth Baum

Advertisements

Die Linke Hamburg – Veranstaltungshinweise

Die Linke - Hamburger Bürgerschaft

Die Linke – Hamburg – Veranstaltungshinweise:

Atomkraft: Schluss jetzt!

Atomkraft: Schluss jetzt! Bundesweite Großdemonstration mit Umzingelung des Regierungsviertels.

Mehr Infos auf: http://www.anti-atom-demo.de

Mit dem Sonderzug nach Berlin

DIE LINKE ruft auf, sich an der bundesweiten Großdemonstration gegen die Verlängerung der Restlaufzeiten der Atomkraftwerke am Samstag den 18. September zu beteiligen. Wir wollen den heißen Herbst auch nutzen, um uns gegen das Einknicken der Bundesregierung gegenüber den Energiekonzernen, gegenüber der Atomlobby zur Wehr zu setzen.

+++ ACHTUNG: Wegen Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Hamburg – Lüneburg startet der Nord-Sonderzug erst in Lüneburg +++

Fahrkarten für den norddeutschen Sonderzug ab Lüneburg gibt es u.A. in der Landesgeschäftsstelle. Diese Karten gelten auch für die Busse, die am Samstag ab 08:00 Uhr zur Verstärkung ab Hamburg ZOB fahren. Die Tickets kosten: 25 Euro (Sozialpreis), 35 Euro (Normalpreis), 40 Euro (Solidaritätspreis). Soziallkarten – für Mitglieder der Hamburger LINKEN – gibt es zum Sonderpreis von 10 Euro. Achtung dieses Kontingent ist begrenzt!

Regionalkonferenz zur Programmdebatte

Die Partei DIE LINKE hat mit der Debatte um ihr Grundsatzprogramm begonnen, das sie im Herbst 2011 beschließen will. In ersten Stellungnahmen zum Entwurf ist sowohl von „großen Fortschritten“ und „einem politischen Text mit weltanschaulicher Dimension“ die Rede als auch von „Einseitigkeit“, „Schwarz-Weiß-Malerei“ und „unbefriedigender Zukunftsorientiertheit“. Schon daraus wird sichtbar, dass eine breite und gründliche Programmdebatte spannend werden kann. Und nötig ist sie wohl auch.
Samstag, 18. September 2010; 11.00 bis 18.00 Uhr, Stadthalle Rostock, Südring 90, 18059 Rostock

Gemeinsam mit dem Zug nach Rostock

Wir fahren mit dem sogenannten Länderticket- Für diese Fahrten kommt nur der Regionalexpress infrage, der alle 2 Stunden fährt: Abfahrt Hamburg Hbf 8:27 Uhr auf Gleis 6b, Ankunft 10:51 Rostock. Treffpunkt eine halbe Stunde vorher, also um 8:00 Uhr am Reisezentrum im Hauptbahnhof. Abfahrt Rostock 19:07 auf Gleis 6, Ankunft Hamburg Hauptbahnhof 21:36. Die Fahrtkosten werden vom Landesverband übernommen.

Das genaue Programm:

http://www.die-linke-hh.de/termine/detail/artikel/regionalkonferenz-zur-programmdebatte.html

Menschenkette „Gerecht geht anders!“

30. September 2010, 17.00 –

– 18.30 Uhr, von der Elbphilharmonie zur Finanzbehörde Gänsemarkt

DIE LINKE. Hamburg ruft auf zur Teilnahme an der Menschenkette „Gerecht geht anders!“ am 30. September 2010.

Die Elbphilharmonie ist das Hamburger Symbol für die ungerechte Verteilung und die soziale Spaltung in unserer Stadt, für die der schwarzgrüne Senat die Verantwortung trägt.

DIE LINKE. Hamburg kämpft gegen Sozialabbau und soziale Spaltung. DIE LINKE. unterstützt die Kampagne der Gewerkschaften „Gerecht geht anders!“. Wir sehen in der Menschenkette die Möglichkeit sozialen Protest und Forderungen nach einer solidarischen Stadt zum Ausdruck zu bringen.

Die ver.di-Mitglieder in der LINKEN. werden mit ihren Fachbereichen an der Menschenkette teilnehmen. Alle anderen werden gebeten sich zahlreich am 30. September 2010 17.00 Uhr auf dem Gänsemarkt einzufinden und dafür zu sorgen, dass DIE LINKE. gut sichtbar ist.

Wir stehen für:

·Die Rücknahme der Rente ab 67 ohne Wenn und Aber

·Die Durchsetzung eines bundesweiten gesetzlichen Mindestlohns von 10 Euro

·Eine gute medizinische Grundversorgung für alle und die Verhinderung der Kopfpauschale und einer Zweiklassenmedizin

·Die Stärkung des Sozialwohnungsbaus, preisgünstige Mieten und das Recht auf Stadt für alle.

·Die Heranziehung der Reichen zur Finanzierung unserer Forderungen durch Einführung einer Millionärssteuer, Vermögenssteuer und Anhebung des Spitzensteuersatzes.

Kontakt: gerald.kemski@die-linke-hh.de & rolf.semmelrock@die-linke-hh.de
Link: http://www.gerecht-geht-anders-hamburg.de/

Weiter Veranstaltungshinweise:

Freitag, 17. September 2010, 18.00 Uhr
Europa vor Ort: Soziale Verbesserungen in Europa – Wirtschaftsdemokratie?

Veranstaltung zu sozialen Standards in Europa mit: Horst Schmitthenner (IG Metall, „Forum Soziales Europa“) und Sabine Wils (MdEP, GUE/NGL, DIE LINKE)
Ort: Curienstr. 2, 20095 Hamburg (Altstadt)

Freitag, 17. September 2010, 18.00 Uhr

Kitaplätze für alle Kinder! Gegen die Kürzungspolitik des Senats!

Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft und der Ortsverband DIE LINKE Wandsbek-Kerngebiet laden gemeinsam ein zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Mehmet Yildiz [MdHB] und Ronald Priess.

Ort: AWO-Treff, Börnestraße 38, Hamburg (Eilbek), Nähe U- /S-Bahn-Station Wandsbeker Chaussee

Sonntag, 19. September 2010, 12.00 Uhr
Rote Möwe: Erzählungen über Vietnam – Nguyen Huy Thiep: Der pensionierte General

Lesung und Gespräch mit Nguyen Huy Thiep und seinem Übersetzer Günter Giesenfeld Moderation: Norman Paech.

Ort: Galerie der Schlumper, Neuer Kamp 30, Hamburg (St. Pauli), U Feldstraße

Mittwoch 22. September 2010, von 10:00 bis 21:30 Uhr

Rechtspopulismus

Abendveranstaltung im Rahmen des innerparteilichen Fortbildungsprogrammes zu folgenden Fragen: Was ist der Nährboden für rechtspopulistische Einstellungen und Bewegungen? In welchen organisatorischen und politischen Formen tritt die extreme Rechte heute auf? Was unterscheidet sie vom historischen Faschismus? Und: Was sind unsere Gegenstrategien?
Teamer: Bernhard Müller

Ort: Georg-Asmussen-Haus / 2. Stock, Böckmannstr. 3 20099 Hamburg (St. Georg)

Freitag, 24. September 2010, 14:00 bis 21:00 Uhr
Wir können auch anders
Frauenpolitischen Anforderungen an das Programm der LINKEN. Das Seminar ist ein Bildungsangebot, um Mitglieder, insbesondere Frauen, zu unterstützen, die notwendigen Kenntnisse erwerben, um in die Programmdebatte eingreifen zu können. Aber auch Männer sind herzlich willkommen.

Anmeldung erforderlich bis Donnerstag, 23.9.2010 an ak-fortbildung@die-linke-hh.de. Bitte teilt auch mit ob Ihr eine Kinderbetreuung wünscht.
Teamerinnen: Hildegard Heinemann (AG LISA) & Regina Jürgens (AG betrieb & gewerkschaft)
Ort: Georg-Asmussen-Haus / 2. Stock, Böckmannstr. 3 20099 Hamburg (St. Georg)

Mittwoch, 29 September 2010, 19:30 Uhr

Nach den Wahlen – Venezuela zwischen „oben“ und „unten
Veranstaltung der rosa luxemburg stiftung Hamburg (Vortrag und Diskussion) mit dem Journalisten und Autoren ()Helge Buttkereit zu den Parlamentswahl am 26 September in Venezuela und deren Bedeutung für den „bolivarischen Prozess“
Ort: Werkstatt 3,Nernstweg 32, Hamburg (Altona)
Zum Vormerken

Sa./So., 9. und 10. Oktober
Love me gender Bundesfrauenkonferenz der LINKEN
Mehr Infos: http://die-linke.de/politik/frauen/ anmeldeformular_frauenkonferenz/
Ort: Leipzig

Sa./So., 23. und 24. Oktober
Bildung von Anfang an – für alle

Kitakonferenz der Bürgerschaftsfraktion mit Informationen & Workshops zur frühkindlichen Bildung, Kitagutscheinsystem, …
Ort: Louise Schröder Schule, Thedestr.101 in Hamburg Altona

DIE LINKE
Landesverband Hamburg
Martin Wittmaack

Kreuzweg 7 • 20099 Hamburg
t:+49 – 40 – 3 89 21 64
f:+49 – 40 – 43 09 70 28

martin.wittmaack@die-linke-hh.de
http://www.die-linke-hh.de

Bankverbindung
Postbank Hamburg
Konto-Nr. 966 70 52 05
BLZ 200 100 20

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung

Schlagwörter

Bürgerarbeit Empört Euch-Demokratie jetzt Gegen Hartz IV Regelsätze klagen Veranstaltungshinweise für Hambur&# Verletzung der Menschenwürde Wir zahlen Nicht für Krise Altersarmut in Deutschland Altersarmut in Deutschland; Armut in Deutschland; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Armut in Deutschland; Hartz IV; Sanktionen; Ein - Euro - Jobs; Zwangsarbeit Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV Arbeitslosigkeit in Deutschland; Hartz IV; Ralph Boes; Sanktionen Arbeitslosigkeit in Hamburg Armut in Deutschland Armut in Europa Armut in Hamburg Atomkraft Nein Danke Bundestagswahl 2013 Debatten im Deutschen Bundestag Deutschland im Umbruch Deutschlands neue Arbeitswelt DGB Die Absageschreiben der Arbeitgeber Die Linke Die Linke Hamburg Die Linke Hamburg Veranstaltungshinweise Die Tafeln Direkte Demokratie ehemalige Heimkinder Ehrenamt Ein-Euro-Jobs Erwerbslosenforum Freitodbegleitung Gerecht geht anders in Kiel Gestorben Gesundheitspolitik Griechenland und kein Ende Grundeinkommen Hartz IV Hartz IV; Arbeitslosigkeit in Deutschland; Sanktionen Hartz IV in Hamburg Hartz IV Urteil Hetze gegen Arbeitslose In Deutschland tut sich was Institut Solidarische Moderne Krach schlagen statt Kohldampf schieben Kulturloge Hamburg Liebe Marcel Kallwass Meine Musik Mietwucher Moin Moin Montagsdemo Occupy Piratenpartei Politikverdrossenheit Politische Intervention Programmhinweise Sanktionen Sanktionsmoratorium Schuldenkrise in Deutschland Sozialer Sprengstoff Sozialstaatsdebatte Sozialwacht Dresden Sparpaket Sterbehilfe Stuttgart 21 Veranstaltungshinweise Wahlen in Hamburg 2011 Was ist Revolution WDR 5 Wohnungsnot in Deutschland Zeitarbeit - Moderne Sklaverei Zwangsverrentung
Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt

Der Blogwart 2.0

Wollte ursprünglich mal über nette Hobbies schreiben, bin dann aber in der "Twilight Zone" des politischen Alltags gelandet.

Sozialsystem Schweiz

Eine unzensierte Kommunikation zwischen einem Sozialhilfeempfänger und dem Sozialamt Bern und Ämter. Dieses Archiv (Mirror1) ist den BGE Generationen gewidmet (Quelle: tapschweiz.blogspot.ch)

kritischerkommilitone

Nicht nur Kritik am Arbeitsamt